STOCKHOLM (dpa-AFX) - Sollten sich die Affenpocken von Menschen auf Tiere übertragen und in einer Tierpopulation ausbreiten, könnte die Krankheit in Europa endemisch werden. Davor hat die EU-Gesundheitsbehörde ECDC am Montag in Stockholm in einer Risikobewertung gewarnt. Deshalb gelte es, Infektionen von Haus- und Wildtieren zu verhindern, hieß es darin.

Die meisten aktuellen Fälle beträfen Männer, die Sex mit Männern hätten, was nahelege, dass die Übertragung während intimer Beziehungen erfolgt sei. "In den meisten der aktuellen Fälle waren die Symptome mild, und für die breitere Bevölkerung ist die Wahrscheinlichkeit der Übertragung sehr gering", sagte ECDC-Direktorin Andrea Ammon laut einer Mitteilung. "Die weitere Übertragung des Virus durch nahen Kontakt, zum Beispiel während sexueller Aktivitäten zwischen Personen mit mehreren Sexualpartnern, wird aber als hoch eingeschätzt."/wbj/DP/stw