Die australische Ecograf Ltd. (ASX: EGR; FRA: FMK), die sich in den vergangenen Jahren in erster Linie auf die Kommerzialisierung ihrer patentierten HF-freien Reinigungstechnologie für Naturgraphit konzentriert hat, will angesichts der steigenden Nachfrage das Upstream-Potenzial seiner Bergbauassets Epanko und Merelani-Arusha in Tansania neu bewerten. Wie das Unternehmen mitteilt, sind Spezialisten dabei zu untersuchen, wie sich die ursprünglich geplante Förderkapazität über die Marke von 60.000 Tonnen pro Jahr hinaus erweitern lässt. Damit unterstützt Ecograf eine Initiative der tansanischen Regierung, die die Merelani-Arusha-Provinz zu einem globalen Hub für die Produktion und Weiterverarbeitung von Graphit entwickeln will.

Bereits 2017 hatte Ecograf in einer bankfähigen Machbarkeitsstudie für das Epanko Projekt bestätigt, dass 72 % der Mineralressourcen aus frischem Material bestehen. Der Produktgehalt von 98,2 bis 99 % Kohlenstoff eignet sich ideal für die unternehmenseigene EcoGraf HFfree™-Reinigung für Batterieanodenmaterial. Die Studie soll insbesondere das Potenzial für eine nachgelagerte mechanische Formgebungsanlage im Land bewerten, damit in Tansania ein Logistikzentrum für große Mengen entstehen kann, von wo aus auch EcoGrafs erste Anlage für Batterieanodenmaterial in Westaustralien beliefert werden könnte. Unterdessen hat Ecograf eine Bergbaulizenz das Merelani-Arusha-Graphitprojekt beantragt.

Eco Graf Figure 1 Ceremonial announcement of the joint initiative between Ecograf and the Tanzanian government 750

Abbildung 1: Feierliche Bekanntgabe der gemeinsamen Initiative von Ecograf und der tansanischen Regierung. Tansania möchte sich als künftiges Drehkreuz für die gloabe Graphitindustrie etablieren. Ecograf könnte als Produzent zum integrierten Unternehmen mit Upstream- und Downstream-Kapazität werden.

Graphitprojekt Epanko – Gespräche mit Geldgebern

EcoGraf befindet sich in Gesprächen mit einer Gruppe von Finanzinstituten, die ihr Interesse bekundet haben, die Entwicklung von Epanko zusammen mit der deutschen Entwicklungsbank KfW IPEX-Bank zu unterstützen und auch die Pläne des Unternehmens zur Herstellung von hochreinem, HF-freiem EcoGraf™-Batterieanodenmaterial für den weltweiten Lithium-Ionen-Batteriemarkt zu fördern. In Verbindung mit diesem Prozess führt das Unternehmen Gespräche mit der Regierung über die Erschließungsvereinbarungen für Epanko. Aufgrund des zunehmend positiven Investitionsumfelds und der wachsenden Nachfrage nach hochwertigem Graphit hat EcoGraf Pläne zur Ausweitung seines Flockengraphitgeschäfts mit TanzGraphite in Angriff genommen.

Ecograf ist ein Vorreiter im tansanischen Graphitsektor. Epanko gilt als sehr aussichtsreiches, langlebiges Graphitprojekt das u.a. die eine strenge Due-Diligence-Prüfung durch das unabhängige Ingenieurbüro SRK Consulting bestanden hat und als einziges Projekt seiner Art den Equator Principles entsrechend den Leistungsstandards der International Finance Corporation und den Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Weltbankgruppe entspricht.

Besondere Grafit-Qualität durch geologische Einzigartigkeit

Flockengraphit aus Tansania gilt als besonders hochwetig. Umfassende unabhängige Tests in den vergangenen fünf Jahren bestätigen die überragende Qualität von Epanko-Flockengraphit und seine Vorteile für die Verwendung in Lithium-Ionen-Batterieanoden. Diese Qualität von Epanko-Graphit ist das Ergebnis von zwei wichtigen geologischen Vorteilen: ein kalziumsilikatdominantes Wirtsgangmineral mit sehr wenigen schädlichen Elementen und eine sehr hohe Kristallinität, die durch extrem hohen metamorphen Druck und hohe Temperaturen verursacht wird. Die Kristallinität des Flockengraphits sorgt für seine physikalischen und industriellen Eigenschaften, wobei die günstige Mineralogie von Epanko zu einer verbesserten Ausbeute, Produktqualität und Wirtschaftlichkeit führt.

Infolge dieser geologischen Merkmale lässt sich der Flockengraphit von Epanko durch ein kostengEcoGraf Figure 2 TanzGraphites projects including the Merelani Arusha projectünstiges, effizientes Flotationsverfahren leicht freisetzen, um hochwertige Graphitprodukte herzustellen. Dies wird durch das groß angelegte 200-Tonnen-Sammelprobenprogramm des Unternehmens unterstützt, das die Gehalte des Erzreserven-Blockmodells übertroffen hat, was die Integrität des Modells bestätigt und die Robustheit und das beträchtliche Potenzial der von CSA Global durchgeführten Mineralressourcenschätzung von Epanko demonstriert.

Graphitprovinz Merelani-Arusha

Merelani-Arusha befindet sich in einer etablierten Graphitprovinz in Tansania, die auf eine frühere Produktion, ein bewährtes Flow-Sheet-Design und etablierte Exportverkäufe verweisen kann. Im Rahmen von Explorations- und Evaluierungsprogrammen wurde eine erste Mineralressourcenschätzung vorgenommen, die von dem unabhängigen Beratungsunternehmen CSA Global durchgeführt wurde.

 

Abbildung 2: Die Projekte von TanzGraphite, darunter das Projekt Merelani-Arusha, befinden sich in der Nähe des internationalen Flughafens Kilimanjaro.

Die Regierung fördert neue Erschließungen in der Region und zur Unterstützung ihrer zukünftigen Expansionspläne hat EcoGraf einen Antrag auf eine Bergbaulizenz für Merelani-Arusha eingereicht, wobei technische Berater in Australien, Tansania und Deutschland die erste Ressourcenschätzung, Grubenmodellierung, metallurgische Tests, Kapitalschätzung sowie Umwelt- und Sozialstudien durchgeführt haben.

Merelani-Arusha ist ein potenzieller zusätzlicher Flockengraphitbetrieb in Tansania. Abhängig von den Ergebnissen der Studie zu den Erweiterungsoptionen wird EcoGraf weitere Studien in Auftrag geben, um die Produktvermarktung und Fremdfinanzierungsprogramme für das Projekt zu unterstützen.
Drehscheibe der ostafrikanischen Graphitlieferkette

Die Nachfrage nach Naturgraphit, angeführt vom globalen Markt für Lithium-Ionen-Batterien, wird im laufenden Jahrzehnt voraussichtlich um 31,5 % pro Jahr steigen, wobei die Kunden neue Lieferquellen benötigen und versuchen, ihre Abhängigkeit von den bestehenden Lieferketten in China zu verringern.

Fazit: Obwohl Ecograf als Graphit-Explorer begonnen hat, hat die Entwicklung der Bergbauassets lange kaum eine Rolle gespielt. Dabei hat das Unternehmen vor Jahren zig-Millionen Dollar in die Entwicklung seines Epanko Projekts gesteckt. Die Machbarkeitsstudie lieferte zwar schon im Jahr 2017 robuste Wirtschaftlichkeitsdaten, aber letztlich stellte sich heraus, dass Ecograf als First Mover in Tansani seiner Zeit zu weit voraus war. Elektrische Mobilität war noch in den Kinderschuhen. Niemand wollte so recht an den gewaltigen Nachfrageschub für Graphit glauben, der damit verbunden ist. Heute geht man davon aus, dass allein in dieser Dekade die Graphit-Nachfrage pro Jahr um 31,5 Prozent steigen wird. Tansania ist durch seine Geologie im afrikanischen Grabenbruch wie kaum ein zweites Land geeignet, zum Drehkreuz für die internationale Graphitindustrie zu werden. Die neue Präsidentin hat das Land für internationale Investitionen geöffnet. Die Chancen für eine Verwirklichung dieser Vision waren noch nie besser als heute.

Jetzt den Goldinvest-Newsletter abonnieren
Folgen Sie Goldinvest auch auf Twitter

 

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.