BERLIN (dpa-AFX) - Im Kampf gegen zu schmutzige Luft in deutschen Städten sollen eine Million ältere Diesel mehr neue Abgas-Software bekommen als bisher geplant. Beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) gingen nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums von Freitag insgesamt Anträge für 6,3 Millionen Pkw ein. Zuerst berichtete die "Bild"-Zeitung (Samstag) darüber. Die deutschen Hersteller hatten bisher Updates für 5,3 Millionen Wagen zugesagt, darunter 2,5 Millionen Fahrzeuge von Volkswagen , aus denen illegale Software entfernt werden muss.

Die weitere Million ergebe sich aus zusätzlichen Pflicht-Rückrufen wegen illegaler Abgastechnik in den vergangenen Monaten und mehr freiwillige Updates deutscher Hersteller. Außerdem hätten nun auch die ausländischen Hersteller Alfa Romeo, Fiat, Jeep, Mazda , Renault , Dacia, Subaru, Suzuki , Ford und Opel freiwillige Updates angemeldet./sam/DP/nas