FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutsche Elektro- und Digitalindustrie hat im Januar ihre Exporte noch einmal gesteigert. Ihr Wert lag mit 16,9 Milliarden Euro um 3,6 Prozent höher als im Januar 2021, wie der Branchenverband ZVEI am Freitag in Frankfurt mitteilte. Noch stärker stiegen die Importe - das Plus Betrug im Januar dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahresmonat 12,3 Prozent. Mit 18,5 Milliarden Euro übertrafen sie die Ausfuhren wertmäßig deutlich. In den vergangenen Jahren hatte die Elektroindustrie stets einen Außenhandelsüberschuss erzielt, der aber bereits im vergangenen Jahr deutlich geschrumpft war.

Unmittelbar vor dem russischen Angriff auf die Ukraine florierten auch die Ausfuhren in die beiden Länder, die 2021 auf den Rängen 16 (Russland) und 46 (Ukraine) der Abnehmerliste für deutsche Elektroprodukte lagen. Im Januar erhöhte sich der Export nach Russland in der Jahresfrist um 31,3 Prozent auf 292 Millionen Euro. Die Ukraine nahm Waren im Wert von 47 Millionen Euro ab, was einen Zuwachs von 28,3 Prozent im Vergleich zum Januar 2021 bedeutete./ceb/DP/stk