Tesla-Chef Elon Musk hat nach einer Twitter-Abstimmung erstmals seit 2016 wieder Firmenanteile verkauft. Von Montag bis Mittwoch verkaufte er Tesla-Papiere im Wert von rund fünf Milliarden Dollar.

Die Twitter Abstimmung

Am Wochenende sorgte die Twitter Abstimmung des Tesla-Chefs für Aufsehen. Er schrieb: „In letzter Zeit wird viel darüber geredet, dass nicht realisierte Gewinne ein Mittel zur Steuervermeidung sind, also schlag ich vor, 10 Prozent meiner Tesla-Aktien zu verkaufen. Unterstützt ihr das?“.

Der Tesla-Chef spielte mit der Twitter-Abstimmung auf die aktuelle US-Debatte um Steuervermeidung von Superreichen und Plänen für Abgaben auf unrealisierte Kursgewinne an.

Die Mehrheit der Twitter-Nutzer waren schließlich für den Aktienverkauf. Rund 58 Prozent der 3,5 Millionen Stimmen waren dafür. Daraufhin verkaufte Elon Musk von Montag bis Mittwoch Tesla-Papiere im Wert von rund fünf Milliarden Dollar.

Am Montag waren es zunächst mehr als 930 000 Papiere von Tesla, mit denen er rund 1,1 Milliarden Dollar einnahm. Dabei lag der Kurs noch bei 1196 Dollar. Zum Mittwoch war der Preis zum Teil bis an die Marke von 1000 Dollar gesunken. Nach dem Verkauf hält der Tesla-Chef aber immer noch 167 Millionen Aktien.

Verkauf schon länger geplant?

Bereits im September hatte Elon Musk angekündigt, dass ein Verkauf von Tesla-Aktien nötig sei, da er mit den Einnahmen Steuern auf fällig werdende Aktienoptionen begleichen wolle.

Im Rahmen der „Code Conference“ hatte er erklärt: „Ich habe eine Menge Optionen, die zu Beginn des nächsten Jahres auslaufen werden. Also werde ich einen großen Teil meiner Optionen im vierten Quartal verkaufen müssen, weil sie ansonsten verfallen“.

Tatsächlich hat der Tesla-Chef in den kommenden Monaten eine Steuerrechnung in Höhe von 15 Milliarden US-Dollar vor der Brust. Der Tesla-Chef hat ein fest vorgegebenes Zeitfenster, in denen er sich von Tesla-Aktien trennen kann. Bis Anfang 2022 laufen die ersten Optionen aus, wodurch damit zu rechnen war, das Musk Teile seiner Tesla Aktien im vierten Quartal verkauft. Das er jedoch die ganzen 10% mit Mal abgibt war nicht vorhersehbar.

Die Tesla Aktie

Für die Börse ist die Aktion allerdings nicht so prickelnd. Die Tesla Aktie fiel aufgrund des Tweets um rund 4,6 Prozent.

Tesla-Aktie

Das hat auch eine direkte Auswirkung auf Musks Privatvermögen, welches in nur zwei Tagen um satte 50 Milliarden Dollar gesunken ist. In den vergangenen Jahren legt Tesla eine massive Börsenrally hin. Musk hat bis zum heutigen Zeitpunkt ein geschätztes Vermögen von fast 300 Milliarden Dollar und trotz dieses Verlustes ist er immer noch der reichste Mensch der Welt.

/PG