BIARRITZ (dpa-AFX) - Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif ist nach Angaben aus Elyséekreisen nicht als Gast beim eigentlichen G7-Gipfel in Biarritz. "Sarif ist nicht eingeladen. Er ist nicht beim G7", hieß es am Sonntag am Rande des Spitzentreffens in Frankreich. Der Iraner werde sich mit dem französischen Außenminister Jean-Yves Le Drian treffen. Gespräche mit Vertretern der US-Delegation seien zunächst nicht geplant gewesen.

Zwischen den Europäern und US-Präsident Donald Trump gibt es seit Monaten Streit über die Iran-Politik. US-Präsident Donald Trump will den Iran mit maximalem politischen und wirtschaftlichen Druck zu einem Kurswechsel in der als aggressiv erachteten Außenpolitik zwingen. Die Wiedereinführung von Wirtschaftssanktionen hat bislang allerdings lediglich die Spannungen weiter angeheizt - unter anderem mit der Folge, dass der Schiffsverkehr durch die Straße von Hormus als nicht mehr sicher gilt.

Beim G7-Treffen sollte es um die Frage gehen, wie eine Lösung des Konfliktes aussehen könnte. Länder wie Deutschland und Frankreich erachten den US-Kurs als falsch und gefährlich - vor allem weil er den Erhalt des internationalen Abkommens zur Verhinderung einer iranischen Atombombe bedroht./aha/DP/fba