KARLSRUHE/OLDENBURG (dpa-AFX) - Die Energiekonzerne EnBW <DE0005220008> und EWE haben nach eigenen Angaben die Neuordnung der Beteiligungsverhältnisse abgeschlossen. Die Energie Baden-Württemberg (EnBW) hat ihre verbliebenen sechs Prozent Anteile am Oldenburger Energiekonzern EWE an den EWE-Verband übertragen, wie beide Unternehmen am Montag mitteilten. Der Karlsruher Konzern hat bereits jeweils zehn Prozent der Anteile an EWE und den EWE-Verband, in dem die kommunalen Eigentümer zusammengeschlossen sind, verkauft. EnBW übernahm im Gegenzug den 74,2-Prozent-Anteil der EWE am Leipziger Gasversorger Verbundnetz Gas AG (VNG). EWE will den 26 Prozent großen Anteil an einen strategischen Investor verkaufen./moe/DP/fba