EQS Group-Ad-hoc: CALIDA Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
CALIDA Holding AG: Halbjahresabschluss 2021

29.07.2021 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Medienmitteilung CALIDA GROUP
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 Kotierungsreglement

Sursee (Schweiz), 29. Juli 2021

Halbjahresabschluss 2021:
CALIDA GROUP erzielt Rekordergebnisse

  • Umsatzsteigerung auf Gruppenstufe im ersten Halbjahr um 30.2 Prozent währungsbereinigt auf CHF 153.9 Millionen - Umsatzniveau höher als vor Corona-Pandemie (2019)
  • Kernmarken CALIDA und AUBADE sowie LAFUMA MOBILIER mit hohem zweistelligem Umsatzwachstum - grösster Gewinnbeitrag von CALIDA mit CHF 19.2 Millionen
  • Weitere signifikante Erhöhung des Onlinegeschäftes um 46.3 Prozent - Steigerung des Online-Umsatzanteils auf überdurchschnittliche 28.8 Prozent
  • Markante Steigerung des Betriebsgewinns der fortgeführten Bereiche auf CHF 15.7 Millionen
  • Weitere Fokussierung auf Kernmärkte Unterwäsche und Lingerie durch geplanten Verkauf der MILLET MOUNTAIN GROUP
  • Finanzielles Fundament erlaubt strategischen Spielraum für Stärkung des Kerngeschäftes durch Zukäufe

"Die CALIDA GROUP agierte in einem anhaltend anspruchsvollen Marktumfeld äusserst erfolgreich. Den Schwung des zweiten Halbjahres 2020 konnten wir weiterentwickeln und für ein sehr erfreuliches Halbjahresresultat nutzen. Dank unserer starken Marken, die auf eine loyale Kundschaft zählen können, erreichten wir auf Gruppenebene höhere Umsatzniveaus als vor der Pandemie. Dank unseres frühzeitig auf- und ausgebauten E-Commerce-Geschäftes konnten wir die weiterhin steigende Nachfrage effizient und jederzeit bewältigen. Die bestmögliche Erfüllung der Bedürfnisse unserer Kunden ist unsere tägliche Verpflichtung", kommentiert Timo Schmidt-Eisenhart, CEO CALIDA GROUP, den Halbjahresabschluss 2021.


Verbesserte Marktposition durch Stärkung der Kernmarken und Weiterentwicklung des Onlinehandels
Die Förderung des Onlinehandels der Gruppe als zentrale strategische Massnahme hat sich als besonders vorausschauend erwiesen, um das wachsende Kundenbedürfnis nach einem lückenlosen und tageszeitunabhängigen Einkaufserlebnis erfüllen zu können. Durch die zukunftsorientierte Strategie wurde auch im ersten Halbjahr 2021 ein überdurchschnittlicher Wachstumstrend im E-Commerce verzeichnet. Die digitale Transformation der Gruppe wird weiterhin forciert.

Nicht nur das Wachstum des Onlinehandels, auch die Stärkung der Marktposition im Kernbereich gelang im vergangenen Halbjahr. Die Fokussierung auf das Kerngeschäft Unterwäsche und Lingerie wird mit dem geplanten Verkauf der MILLET MOUNTAIN GROUP fortgeführt. Mit dem Erlös der Devestition der gut positionierten Outdoormarken LAFUMA und MILLET können künftig sowohl Investitionen in das organische und anorganische Wachstum des Kernsegments getätigt als auch die Onlineaktivitäten weiter ausgebaut werden. CEO Timo Schmidt-Eisenhart, der seit April die CALIDA GROUP leitet, treibt die geplanten Transaktionen zielgerichtet voran.


Hohes zweistelliges Umsatzwachstum in Kernmarken getrieben durch Onlinehandel
Trotz der dritten Infektionswelle und den damit einhergehenden erneuten Ladenschliessungen konnte die CALIDA GROUP mit den weitergeführten Bereichen den Umsatz währungsbereinigt im ersten Halbjahr 2021 um 30.2 Prozent auf CHF 153.91 Millionen erhöhen. Auf Markenebene steuerte CALIDA einen um 23.8 Prozent gesteigerten Umsatz von CHF 68 Millionen zum Gruppenresultat bei, gefolgt von LAFUMA MOBILIER mit CHF 45.3 Millionen (+29.4 Prozent) und AUBADE mit CHF 32.5 Millionen (+35.6 Prozent).

Umsatzverluste durch regionale Lockdowns konnten dank des erfolgreichen Ausbaus des Onlinehandels mehr als kompensiert werden. Online verzeichnete die Gruppe ein Umsatzwachstum von 46.3 Prozent. Damit generiert die CALIDA GROUP über alle Marken hinweg eindrucksvolle 28.8 Prozent (Vorjahr 26.2 Prozent) ihrer Umsätze online - ein weiterer Indikator für die Zukunftsträchtigkeit des E-Commerce in der Modebranche.

Daraus resultiert ein bereinigter Betriebsgewinn1 der fortgeführten Bereiche der CALIDA GROUP von CHF 15.7 Millionen, nach einem pandemiebedingten tieferen Betriebsgewinn von CHF 3.0 Millionen im Vorjahr. Der bereinigte EBITDA[1] beläuft sich auf CHF 18.8 Millionen (Vorjahr CHF 6.4 Millionen).

Zu den erfreulichen Ergebnissen trugen in besonderem Masse die Kernmarken des Gruppenportfolios bei: CALIDA lieferte mit CHF 19.2 Millionen (+77.5 Prozent) wiederum den grössten Gewinnbeitrag. Aber auch AUBADE profitierte von der aussergewöhnlichen Markenloyalität der Kunden und erzielte mit CHF 9.7 Millionen (+92.5 Prozent) einen deutlich höheren Gewinnbeitrag. Der Gewinnbeitrag von LAFUMA MOBILIER war aufgrund des Rekordumsatzes mit CHF 15.9 Millionen (+45.2 Prozent) ebenfalls deutlich höher als im Vorjahr.

Überzeugende finanzielle Ausgangslage ermöglicht strategischen Spielraum
Der Free Cash Flow beläuft sich zum Ende des ersten Halbjahres 2021 auf CHF 6.4 Millionen. Trotz der Dividendenausschüttung 2021 von CHF 13.3 Millionen (für 2019 und 2020) liegt die Nettoliquidität im ersten Halbjahr 2021 bei CHF 41.5 Millionen und die bereinigte Eigenkapitalquote weist mit 60.9 Prozent ein hohes Niveau auf. Damit ist die Gruppe für die weitere strategische Optimierung bestens aufgestellt. Durch die Konzentration der Geschäftsaktivitäten auf das Kerngeschäft Unterwäsche und Lingerie sowie LAFUMA MOBILIER wird die Profitabilität und Positionierung der Gruppe weiter gestärkt.

Ausblick und weitere Umsetzung der bestehenden strategischen Massnahmen
Das sehr gute Halbjahresresultat unterstreicht das robuste Geschäftsmodell der CALIDA GROUP. Es ermöglicht auch in aussergewöhnlichen Zeiten eine nachhaltige Geschäftsentwicklung. Unsicherheiten im Hinblick auf den Pandemieverlauf bleiben auch in kommenden Monaten bestehen, zumal eine weitere Covid-Welle nicht auszuschliessen ist. Entsprechend zentral ist die laufende Beobachtung dieser Entwicklungen, um mit der nötigen Agilität auf eventuelle Veränderungen schnellstmöglich reagieren zu können. Eine Prognose für das zweite Halbjahr erweist sich aus diesem Grund als äusserst schwierig.

Die langfristigen Ziele der CALIDA GROUP werden an einem Kapitalmarkttag im letzten Quartal dieses Jahres detailliert präsentiert. In diesem Rahmen wird auch ein Einblick in das Voranschreiten der weiteren Fokussierung der Gruppe gegeben.

Für weitere Informationen:
Calida Holding AG
Sacha Gerber, CFO
Tel.: +41 41 925 44 49
investor.relations@calida.com

Telefonkonferenz und Live-Webcast

CALIDA GROUP Halbjahresergebnisse 2021



Datum: Donnerstag, 29. Juli 2021
Zeit: 09.30 Uhr (MEZ)

Die Präsentation der Halbjahresergebnisse ist als Telefonkonferenz sowie als Live-Webcast zugänglich. Sie erhalten Ihre persönlichen Zugangsdaten nach Ihrer Anmeldung unter folgendem Link: ANMELDUNG

Alle Unterlagen finden Sie auf der Investorenseite auf www.calidagroup.com:

Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Halbjahresbericht 2021

Ab 10.30 Uhr finden Sie ebenfalls auf der Investorenseite die Präsentation zu den Halbjahresergebnissen.
 
Key Figures CALIDA GROUP (Halbjahr)          
Geldwerte in MCHF          
  2021 2020 ± ± % ± %3
Nettoverkaufserlös1 153.9 115.8 38.1 + 32.9% + 30.2%
CALIDA 68.0 54.0 14.0 + 25.9% + 23.8%
AUBADE (in m€) 29.7 21.9 7.8 + 35.6% + 35.6%
LAFUMA MOBILIER (in m€) 41.4 32.1 9.3 + 29.0% + 29.4%
Nettoverkaufserlös E-Commerce 1 44.3 30.3 14.0 + 46.3% + 42.2%
Bereinigter EBITDA1 18.8 6.4 12.4    
Bereinigte EBITDA-Marge (%) 12.2% 5.5%      
Bereinigter Betriebsgewinn (EBIT)1 15.7 3.0 12.7    
Bereinigte EBIT-Marge (%) 10.2% 2.6%      
Unternehmensgewinn (-verlust)1 12.7 -1.8 14.5    
Free Cash Flow2 6.4 -5.9 12.3    
Eigenkapitalquote (%) - gemäss APM2 60.9% 53.8%      
Personalbestand2 2'800 2'731 69    
1 aus fortgeführten Geschäftsbereichen          
2 aus fortgeführten und aufgegebenen Geschäftsbereichen          
3 Währungsbereinigt          
 

Die CALIDA GROUP ist eine global tätige Bekleidungsgruppe mit Hauptsitz in der Schweiz. Sie besteht aus den Marken CALIDA und AUBADE im Unterwäsche- und Lingeriesegment sowie der Outdoor-Möbelmarke LAFUMA MOBILIER. Die CALIDA GROUP steht für qualitativ hochwertige Produkte, welche die Kunden jeden Tag aufs Neue begeistern. Die Namenaktien der Calida Holding AG (CALN) werden an der SIX Swiss Exchange AG gehandelt.

[1] Am 29. Juni 2021 gab die CALIDA GROUP bekannt, dass der Verwaltungsrat den Verkauf der MILLET MOUNTAIN GROUP mit den Marken MILLET und LAFUMA beschlossen hat. Entsprechend ist die MILLET MOUNTAIN GROUP mit einem Nettoverkaufserlös von CHF 37.2 Millionen und einem Unternehmensverlust nach Steuern von CHF 5.3 Millionen nicht in den vorliegenden Umsatz- und Gewinnzahlen enthalten.


Zusatzmaterial zur Meldung:


Datei:
Halbjahresabschluss 2021

Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache: Deutsch
Unternehmen: CALIDA Holding AG
Bahnstrasse
6208 Oberkirch
Schweiz
Telefon: +41 41 925 45 25
E-Mail: investor.relations@calida.com
Internet: www.calidagroup.com
ISIN: CH0126639464, FR0000035263
Börsen: SIX Swiss Exchange; Paris
EQS News ID: 1222463

 
Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

1222463  29.07.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1222463&application_name=news&site_id=boersennews