EQS Group-Ad-hoc: poenina holding ag / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
Poenina steigert Rentabilität im ersten Halbjahr

07.09.2021 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


In einem anspruchsvollen Marktumfeld bestätigt die poenina Gruppe ihre erfolgreiche Entwicklung mit einer starken operativen Leistung im ersten Halbjahr 2021. Der Betriebsertrag liegt bei CHF 175.0 Mio. (Vorjahr CHF 110.6 Mio.), das Betriebsergebnis (EBIT) beträgt CHF 8.2 Mio. (Vorjahr CHF 4.5 Mio.). Diese deutliche Zunahme der absoluten Finanzkennzahlen ist insbesondere auf die konsequente Fortsetzung der Wachstumsstrategie und die im Vorjahr erfolgte Fusion mit der Caleira Gruppe zurückzuführen. Im Vergleich zum Vorjahr schliesst Poenina das erste Halbjahr 2021 mit einer gesteigerten Rentabilität wie folgt ab: Die EBIT-Marge beläuft sich auf 4.7% (Vorjahr 4.1%); der Gewinn ist auf CHF 6.5 Mio. (Vorjahr CHF 3.4 Mio.) angestiegen, was einem Gewinn pro Aktie von CHF 1.11 entspricht (+29.1% gegenüber Vorjahr).

Die erfreulichen Resultate des ersten Halbjahres 2021 unterstreichen die Stabilität des dezentralen Geschäftsmodells mit den starken, regional verankerten Gruppengesellschaften. Trotz der Unsicherheiten der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden wirtschaftlichen Folgen zeigt die poenina Gruppe eine starke operative Leistung mit gesteigerter Rentabilität gegenüber Vorjahr.

Kennzahl

              30.06.21

              30.06.20

Veränderung

Betriebsertrag

CHF    175.0 Mio.

CHF    110.6 Mio.

+58.2%

EBITDA

CHF     10.8 Mio.

CHF       5.5 Mio.

+96.4%

EBIT

CHF       8.2 Mio.

CHF       4.5 Mio.

+82.2%

EBIT-Marge

                   4.7%

                   4.1%

Gewinn

CHF       6.5 Mio.

CHF       3.4 Mio.

+91.2%

Gewinn pro Aktie

CHF             1.11

CHF             0.86

+29.1%

Personelle Veränderungen
Im Kontrast zu diesem positiven Halbjahresergebnis stehen der Vorfall im Zusammenhang mit der strafrechtlichen Verurteilung von Jean Claude Bregy, vormals CEO und Verwaltungsrat der poenina holding ag, und die damit verbundenen personellen Veränderungen. Der Verwaltungsrat hat Jean Claude Bregy per 17. August 2021 freigestellt und ihn als Aktionär (20.72%) vorsorglich zu einer Lock-up Vereinbarung bis Mitte August 2022 verpflichtet. Ausserdem wird Verwaltungsratspräsident Marco Syfrig bei der Generalversammlung im Mai 2022 für die Wahl als Verwaltungsrat respektive Verwaltungsratspräsident nicht mehr zur Verfügung stehen. Er übernimmt damit persönlich Verantwortung, insbesondere für die kommunikativen Fehleinschätzungen. Im Zuge der Freistellung von Jean Claude Bregy trat der 46-jährige Christoph Arnold, bisher Mitglied des Verwaltungsrats der poenina holding ag, per 18. August 2021 aus dem Verwaltungsrat aus und hat gleichzeitig und bis auf weiteres das Amt als CEO übernommen. Der Verwaltungsrat dankt Christoph Arnold für sein persönliches Engagement zugunsten der poenina Gruppe und ihren Mitarbeitenden.

Resultate der externen Untersuchung werden offengelegt
Im Sinne der vollen Transparenz gegenüber den Aktionärinnen und Aktionären hat der Verwaltungsrat entschieden, eine externe Untersuchung einzuleiten und deren Ergebnisse nach Abschluss der Arbeiten transparent offenzulegen. Nach derzeitigem Kenntnisstand geht der Verwaltungsrat davon aus, dass die Resultate der externen Untersuchung keinen Einfluss auf die konsolidierte Halbjahresrechnung 2021 haben werden. Eine definitive Aussage kann jedoch erst nach Vorliegen der unabhängigen Untersuchungsresultate gemacht werden.

Geografische Präsenz ausbauen und unternehmerisch wachsen
Die jüngsten Akquisitionen, namentlich Kälte 3000 AG (Landquart), Christian Jost AG (Chur) und Längle & Staub Sanitärplanung GmbH (St. Gallen), ergänzen die poenina Gruppe sowohl unternehmerisch wie auch hinsichtlich ihrer Firmenkultur in idealer Weise und verstärken die geografische Präsenz in der Ostschweiz. Poenina wird die erfolgreiche Wachstumsstrategie fortführen und die geografische Präsenz in der Schweiz in den nächsten Jahren mittels ausgesuchter Ergänzungsakquisitionen weiter ausbauen. Parallel zum Wachstum durch Akquisition konzentriert sich die poenina Gruppe auf das unternehmerische Wachstum zur effektiven Realisation von Synergien. Zusätzlich zur Optimierung und Harmonisierung von Geschäftsprozessen und der Schaffung einer einheitlichen IT-Systemlandschaft konzentriert sich Poenina auf die Kostenentwicklung im Kerngeschäft und hat im ersten Halbjahr 2021 die Optimierung der Einkaufsprozesse vorangetrieben.

Marktumfeld und Ausblick
Dank weiterhin hohen Investitionen im Hochbausegment und dem soliden Geschäftsmodell mit regional stark verankertem Unternehmertum blickt das Management sehr zuversichtlich in die Zukunft. Die Resultate des ersten Halbjahres 2021 zeigen deutlich, dass das operative Geschäft der poenina Gruppe stabil ist. Erfahrungsgemäss wird die EBIT-Marge im zweiten Halbjahr nochmals wesentlich verbessert. Unter Vorbehalt weiterer wirtschaftlicher Folgen verursacht durch die Corona-Pandemie rechnet das Management mit einer Steigerung des Gewinns pro Aktie im Geschäftsjahr 2021 gegenüber Vorjahr.

Halbjahresbericht 2021
Der Halbjahresbericht 2021 der poenina Gruppe kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: www.poenina.ch/finanzberichte

Einladung zur Telefonkonferenz Halbjahresbericht 2021

Datum

Dienstag, 7. September 2021

Zeit

09.00 Uhr Beginn Erläuterung des Halbjahresberichts 2021
Bitte wählen Sie sich 5 Minuten vor Beginn ein.

Einwahlnummern

CH: +41 44 580 65 22
DE: +49 69 201744 220
UK: +44 203 009 24 70
USA: +1 877 423 08 30

PIN

97710829#

Redner

Marco Syfrig (Präsident des Verwaltungsrats)
Christoph Arnold (CEO)
Thomas Syfrig (CFO)

Präsentation

Download unter www.poenina.ch/finanzberichte



Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache: Deutsch
Unternehmen: poenina holding ag
Vega-Strasse 3
8152 8152
Schweiz
Telefon: 058 733 90 90
E-Mail: poenina@poenina.ch
Internet: www.poenina.ch
ISIN: CH0122527648
Börsen: SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 1231607

 
Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

1231607  07.09.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1231607&application_name=news&site_id=boersennews