EQS Group-Ad-hoc: Sandpiper Digital Payments AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
SANDPIPER Digital Payments AG gibt Halbjahreszahlen 2021 bekannt

30.08.2021 / 18:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 18 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


SANDPIPER Digital Payments AG gibt Halbjahreszahlen 2021 bekannt

- Operativer Umsatz sinkt um 6,5% auf EUR 13,4 Mio. (Vorjahr: EUR 14,3 Mio.)

- Gewinn (Swiss GAAP FER) gesteigert auf EUR 0,8 Mio. (Vorjahr: EUR -0,1 Mio.)

- SANDPIPER verringert seine Schuldenlast durch den Verkauf der InterCard Gruppe

St. Gallen, 30. August 2021 - SANDPIPER Digital Payments AG (BX Berne eXchange, Ticker: SDP, www.sandpiper.ch, ISIN: CH0510341644) veröffentlicht den Halbjahresabschluss für 2021 nach Swiss GAAP FER.

Die Generalversammlung hat am 25. Juni 2021 beschlossen, die Verschuldung der Gesellschaft durch Verrechnung mit Aktien der InterCard AG Informationssysteme drastisch zu reduzieren. Der Beschluss wurde sofort umgesetzt. Die Verrechnung mit Aktien der InterCard AG Informationssysteme führte zur Entkonsolidierung zum 30. Juni 2021. Die Veräußerung der InterCard AG Informationssysteme führte zu einem Ertrag von netto 0,6 Mio. EUR.

Nach der Verrechnung mit dem Abgang der InterCard AG Informationssysteme verbleiben die Tochtergesellschaften Ergonomics AG und e24 AG im Konsolidierungskreis. Die Bilanzsumme der SANDPIPER Gruppe reduziert sich deutlich von 15,4 Mio. EUR auf 3,8 Mio. EUR.

Das operative Geschäft entwickelte sich positiv. Die Ergonomics AG und die e24 AG konnten den Umsatz um 0,2 Mio. EUR steigern.

Die verkaufte IDpendant GmbH und die InterCard-Gruppe konnten das Umsatzniveau des Vorjahres nicht halten. Durch die pandemiebedingten Schließungen der Hochschulen fiel der Umsatz um 1,2 Mio. Euro geringer aus.

Die e24 AG verkaufte ihre Parking-Sparte und konnte damit einen Gewinn von 0,2 Mio. Euro erzielen.

Das den SANDPIPER-Aktionären zurechenbare Eigenkapital erhöhte sich um netto EUR 4,4 Mio. auf EUR 0,3 Mio. SANDPIPER verzeichnete insgesamt einen Gewinn von EUR 0.7 Mio., wovon ein Gewinn von EUR 0,2 Mio. auf Minderheitsgesellschafter und ein Gewinn von EUR 0,6 Mio. auf die Aktionäre der Sandpiper Digital Payments AG entfällt. Das Goodwill-Recycling erhöhte das Eigenkapital um EUR 3,8 Mio.

Das Betriebsergebnis sank leicht auf EUR 13,4 Mio. Dieser Rückgang ist vor allem auf das geringere Volumen infolge der COVID-19-Pandemie zurückzuführen.

Ereignisse nach dem Stichtag und Ausblick

Nach dem Verkauf der InterCard AG Informationssysteme und des Parking-Geschäfts der e24 AG wird der Konzernumsatz im zweiten Semester 2021 deutlich zurückgehen.

Die Ergonomics AG plant den Rückkauf der 20%igen Minderheitsbeteiligung an der e24. Nach dieser Transaktion wird die e24 AG wieder eine 100%ige Tochtergesellschaft sein.

Der Verwaltungsrat hat an seinen Sitzungen mehrfach diskutiert und entschieden, dass Sandpiper das operative Geschäft weiterführen soll. Daher hat das Unternehmen trotz des Verkaufs bestehender Beteiligungen nach weiteren Optionen Ausschau gehalten. In den letzten Monaten gab es Verhandlungen mit verschiedenen Unternehmen und Investoren, die sich an SANDPIPER beteiligen oder neue Beteiligungen in SANDPIPER einbringen wollten

In der Zwischenzeit haben die Verhandlungen mit einer Infrastruktur-Investmentgruppe aus Südostasien konkretere Formen angenommen. Es handelt sich um die Raffles Financial Group aus Singapur. Nach der Unterzeichnung einer unverbindlichen Absichtserklärung hat Raffles eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, die nun vorliegt und die Grundlage für weitere Verhandlungen bildet. Ziel von Raffles ist es, ausgewählte profitable und dividendenstarke Aktivitäten in Südostasien als Sacheinlage in SANDPIPER einzubringen und nach Ausgabe von neuen Aktien eine Mehrheitsposition bei SANDPIPER zu erlangen.

Der Halbjahresabschluss wird auf der Website zur Verfügung gestellt.

Über SANDPIPER Digital Payments AG

SANDPIPER Digital Payments AG, www.sandpiper.ch, ist ein börsenkotiertes Holdingunternehmen mit den Schwerpunkten Software Engineering, Security Consulting und Security Products.

SANDPIPER ist mehrheitlich an der Ergonomics AG und indirekt an der e24 AG beteiligt.

Kontakt: Email: news@sandpiper.ch; Tel: +41-44-7838030; Fax: +41-44-7838040; Website: www.sandpiper.ch



Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Sandpiper Digital Payments AG
Poststrasse 17
9001 St. Gallen
Schweiz
Telefon: +41 44 783 80 30
E-Mail: news@sandpiper.ch
Internet: www.sandpiper.ch
ISIN: CH0510341644
Börsen: BX Berne eXchange
EQS News ID: 1229824

 
Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

1229824  30.08.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1229824&application_name=news&site_id=boersennews