EQS Group-News: Zur Rose Group AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung
Zur Rose-Gruppe beschleunigt Wachstum

21.01.2021 / 07:00


Medienmitteilung

Zur Rose-Gruppe beschleunigt Wachstum

- Umsatzplus von 23.6 Prozent im vierten Quartal und 14.4 Prozent im Gesamtjahr 2020

- Beschleunigtes Wachstum in allen Märkten gegenüber dem Vorquartal

- Anzahl aktiver Kunden steigt gruppenweit auf 10.5 Millionen

- DocMorris wird zur Dachmarke für das europäische Gesundheitsökosystem

- Gesundheitsplattform DocMorris+ und App-Einführung als strategischer Meilenstein

- Digitale Gesundheitsplattform von Zur Rose Group, Allianz Care, CSS, Visana setzt neue Massstäbe im schweizerischen Gesundheitswesen

- Ergebnisausblick 2020 bestätigt


Die Zur Rose-Gruppe hat ihre ambitionierten Wachstumsziele für 2020 übertroffen. Der Umsatz stieg markant auf CHF 1'751.9 Mio. (inklusive Medpex und Apotal[1]). Dies entspricht einem Wachstum von 14.4 Prozent in Lokalwährungen. Im vierten Quartal 2020 beschleunigte sich das Wachstum bei einem Umsatz von CHF 506.7 Mio. in Lokalwährungen auf 23.6 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode und lag damit auch deutlich über dem Vorquartal (Juli bis September). Per Ende 2020 erhöhte sich die Anzahl aktiver Kunden[2] um über 50 Prozent auf 10.5 Millionen im Vergleich zum Vorjahr und um 700'000 gegenüber dem Vorquartal.

Deutliches Wachstum in allen Märkten
In allen Märkten verzeichnete die Gruppe im vierten Quartal erhebliche Umsatzzuwächse im Vergleich zum Vorjahr. In Deutschland gelang es, den Umsatz (inklusive Medpex und Apotal) um 29.8 Prozent in Lokalwährung zu steigern. Im Gesamtjahr belief sich das Wachstum auf 16.5 Prozent in Lokalwährung. Im Heimmarkt Schweiz erzielte Zur Rose im vierten Quartal ein Umsatzplus von 10.0 Prozent bzw. 7.1 Prozent im Gesamtjahr. Das Unternehmen wuchs damit deutlich über dem Markt. Das ebenfalls stark wachsende Marktplatzgeschäft im Segment Europa verzeichnete im vierten Quartal eine Umsatzsteigerung von 60.3 Prozent in Lokalwährung. Über das Gesamtjahr betrug das Wachstum 73.5 Prozent, geprägt von einem Peak während des Lockdowns im Frühjahr.

DocMorris ist die Dachmarke für das Zur Rose-Gesundheitsökosystem
Die Zur Rose-Gruppe vollzieht Schritt für Schritt den Wandel vom reinen Arzneimittelhändler hin zum digitalen Gesundheitsökosystem Europas. Erste wichtige Bausteine des Ökosystems bilden der 2020 übernommene Telemedizinanbieter TeleClinic und die im Januar 2021 kommunizierte Zusammenarbeit mit Novo Nordisk, um die Gesundheitsreise von Menschen mit Adipositas zu verbessern. Mit einer neuen Markenarchitektur unterstreicht die Zur Rose-Gruppe diese strategische Ausrichtung: DocMorris als bekannteste Apothekenmarke Deutschlands wird die Dachmarke für das anvisierte europäische Gesundheitsökosystem. Als erster Umsetzungsschritt der neuen Markenarchitektur präsentieren sich in Deutschland die DocMorris Apotheke wie auch die Gesundheitsplattform DocMorris+ mit einer neuen Markenidentität in Form eines grünen Herzes als Symbol für Gesundheit. Die verschiedenen Grüntöne des Herzens spiegeln die vielfältigen bestehenden und zukünftigen Services wider, die die Digitalisierung noch persönlicher und individueller möglich macht: Beratung, Arzneimitteltherapiesicherheit, Betreuung chronisch Kranker oder elektronische Rezepte und Medikationsplan. Der neue Markenauftritt wird in all seinen Ausprägungen bis 2026 in sämtlichen Kernmärkten, mit dem Ausnahme der Schweiz, schrittweise eingeführt.

DocMorris-Werbefilm erreicht mehr als 147 Millionen Aufrufe weltweit
Als emotionalen Auftakt der neuen Markenidentität von DocMorris lancierte die Zur Rose-Gruppe den Weihnachtsfilm «#Herzensangelegenheit» https://www.youtube.com/watch?v=2N2eSsIWtNI. Der Werbespot ging Anfang Dezember 2020 in Deutschland, Spanien, Frankreich und der Schweiz live. Er erreichte mehr als 147 Millionen Aufrufe auf der ganzen Welt, davon 28 Millionen auf YouTube, 109 Millionen auf Facebook und 10 Millionen auf anderen Kanälen, und gehört weltweit zu den meistgesehenen Online-Weihnachtsfilmen.

Launch der Gesundheitsplattform DocMorris+
Mit DocMorris+ startete im Dezember 2020 ein neues Geschäftsmodell und damit eine neue Ära der Gesundheitsversorgung in Deutschland. Die Gesundheitsplattform schafft einen einfachen und bequemen Zugang zu allen Gesundheitsdienstleistungen an einem Ort - von der Diagnose beim Online-Arztbesuch bis zum benötigten Medikament oder Gesundheitsprodukt. Die Kundinnen und Kunden können dabei erstmals ihre Gesundheit über eine einzige App managen. Die Markteinführung der DocMorris+ App ist ein strategischer Meilenstein auf dem Weg zur integrierten Gesundheitsplattform. In der Startphase liegt der Fokus auf den Funktionen des Partnernetzwerkes sowie auf OTC-Bestellungen über den Versandweg. In einer weiteren Wachstumsstufe der Gesundheitsplattform werden den Kunden schnellere Belieferungsoptionen zur Verfügung stehen. Zudem wird das praxiserprobte E-Rezept-Modul bei einem relevanten E-Rezept-Aufkommen freigeschaltet.

eHealth-Tec gewinnt als Partner von IBM die Ausschreibung «eRezept Fachdienst»
Im November 2020 erteilte die gematik, die Softwaredienstleisterin des deutschen Bundesgesundheitsministeriums, den Zuschlag für den eRezept-Fachdienst in Deutschland an die IBM. Die Zur Rose-Tochter eHealth-Tec ist als IBM-Partner an der Umsetzung beteiligt. Grundlage war die Ausschreibung der gematik für die «Bereitstellung von Entwicklungsleistungen, Rechenzentrum-Infrastruktur, System-Hardware und Software im Rahmen der Einführung des eRezepts». eHealth-Tec hat ihre gesammelten Erfahrungen als Systemanbieter für eRezept-Lösungen in die Bewerbung von IBM eingebracht. Die Umsetzung beinhaltet die Bereitstellung der erforderlichen Infrastruktur sowie den Betrieb und Support der Hard- und Software-Komponenten, um das gesamte in Deutschland aufkommende eRezept-Volumen verarbeiten zu können. Die erfolgreiche Beteiligung an der Ausschreibung festigt die Rolle der Zur Rose-Gruppe als Vorreiter der systematischen Einführung des elektronischen Rezepts in Deutschland.

Online-Konsultationen bei TeleClinic steigen um 500 Prozent
Die Zur Rose-Tochter TeleClinic baute 2020 ihre Position als Deutschlands führende Telemedizinanbieterin deutlich aus. Im Vergleich zum Vorjahr verfünffachte sich die Anzahl der Behandlungen über die Telemedizinplattform. Hauptgründe für die gestiegene Nachfrage bei Patienten waren die Corona-Pandemie sowie der erstmals kostenfreie Zugang für Kassenpatienten. Ausserdem hat sich TeleClinic mit hohen Qualitätsstandards bei Ärzten und Patienten als erste Anlaufstelle für digitale Gesundheit etabliert. Mit ihrem Angebot leistet die Anbieterin aus München 2020 einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung der flächendeckenden Gesundheitsversorgung.

«Apps auf Rezept» halten Einzug in die digitalen Praxen
Seit Oktober 2020 können Ärzte in Deutschland nicht nur Medikamente, sondern auch «Apps per Rezept» verschreiben. TeleClinic hat das Potenzial der zertifizierten digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGa) schnell erkannt und als Partner des digitalen Gesundheitswesens in Deutschland das DiGa-Portal entwickelt. Ärzte erhalten darin einen Überblick über die offiziell vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassenen Anwendungen sowie weiterführende behandlungsrelevante Informationen. Patienten erleichtert es den Zugang zu den medizinischen Apps. So können beide Seiten vom neuen Angebot profitieren. Neu zugelassene Apps integriert TeleClinic umgehend auf dem Portal.

Allianz Care, CSS, Visana und Zur Rose Group lancieren digitale Gesundheitsplattform
Die Versicherer Allianz Care, CSS, Visana und die Zur Rose-Gruppe gründeten im November 2020 ein Gemeinschaftsunternehmen zum Betrieb einer umfassenden, digitalen Gesundheitsplattform in der Schweiz. Das eigenständige Unternehmen setzt neue Massstäbe im schweizerischen Gesundheitswesen: Es schafft die Basis für eine landesweite, digital unterstützte und integrierte Versorgung. Die Plattform hilft Kundinnen und Kunden bei der Organisation ihrer persönlichen Gesundheitsversorgung und bei sämtlichen Etappen einer Behandlung. Mit einem Klick erhalten Patienten Zugang zu individuell zugeschnittenen, qualitätsgeprüften Gesundheitsdienstleistungen. Die Plattform steht allen Akteuren des Gesundheitswesens offen: Versicherern, Ärzten, Spitälern, Apotheken und anderen Anbietern. Mit dem offiziellen Launch im Schweizer Markt im zweiten Quartal 2021 wird die Plattform allen in der Schweiz wohnhaften Personen einen interaktiven und unkomplizierten Zugang zum Gesundheitswesen bieten. Der Kernbeitrag der Zur Rose-Gruppe wird es sein, einen Teil der Technologie für die Plattform bereitzustellen. Hierzu werden Teile der Zur Rose-Plattform an das Joint Venture lizenziert. Der Vollzug und der Markteintritt erfolgen vorbehaltlich der Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden.

Zur Rose verstärkt Marktpräsenz in der Westschweiz
Im Dezember 2020 eröffneten die Joint-Venture-Partner Zur Rose und Medbase, die Healthcare-Providerin der Migros, ihre erste Shop-in-Shop-Apotheke in der Westschweiz im Migros-Supermarkt Crissier im Kanton Waadt. Die Präsenz will Zur Rose auch dazu nutzen, die Aktivitäten ihres Versandgeschäfts in der französischsprachigen Schweiz zu verstärken. Der Ausbau der Online-Marktpräsenz wurde durch eine umfassende Marketingkampagne begleitet, worauf sich die ungestützte Markenbekanntheit in der Westschweiz auf 26 Prozent fast verdoppelte.

Ausblick
Die Zur Rose-Gruppe bestätigt die Ergebniserwartung für 2020: Vor Aufwendungen für zusätzliche Wachstumsinitiativen, insbesondere im Bereich des elektronischen Rezepts und für europäische Opportunitäten, wird ein ausgeglichenes bereinigtes Ergebnis auf EBITDA-Niveau erwartet. Die Gruppe rechnet ab diesem Jahr mit einem deutlichen Wachstum im Bereich rezeptpflichtiger Medikamente und bestätigt die mittelfristige Umsatzerwartung von über CHF 3 Mrd. Die mittelfristige, um Wachstumsinitiativen bereinigte EBITDA-Zielmarge liegt bei rund 8 Prozent. Die verpflichtende Einführung des elektronischen Rezepts ab 2022 und die Implementierung des Gesundheitsökosystems schaffen darüber hinaus relevantes Umsatz- und Ergebnispotenzial.

Der Geschäftsbericht 2020 wird am 18. März 2021 publiziert.
Für das zweite Quartal 2021 plant die Zur Rose-Gruppe einen Capital Markets Day. Über die Agenda und das genaue Datum wird zu einem späteren Zeitpunkt informiert.

Umsatz, in Mio. CHF (ungeprüft) 1.1.-31.12.2020 1.1.-31.12.2019 Veränderung
Zur Rose-Gruppe inkl. Medpex/Apotal 1'751.9 1'568.7 11.7%
Zur Rose-Gruppe inkl. Medpex/Apotal, in Lokalwährung     14.4%
Zur Rose-Gruppe 1'476.9 1'355.5 8.9%
Zur Rose-Gruppe in Lokalwährung     11.4%
Märkte      
Deutschland inkl. Medpex/Apotal 1'096.2 976.0 12.3%
Deutschland inkl. Medpex/Apotal, in Lokalwährung     16.5%
Deutschland 821.2 762.8 7.7%
Deutschland, in Lokalwährung     11.7%
Schweiz 593.1 553.7 7.1%
Europa 66.4 39.7 67.3%
Europa, in Lokalwährung     73.5%
Geschäftsmodelle      
B2C inkl. Medpex/Apotal 1'236.2 1'106.2 11.7%
B2C 961.1 893.1 7.6%
Professional Services 453.1 422.8 7.2%
Marketplace 66.4 39.7 67.3%
 
Umsatz, in Mio. CHF (ungeprüft) 1.10.-31.12.2020 1.10.-31.12.2019 Veränderung
Zur Rose-Gruppe inkl. Medpex/Apotal 506.7 412.0 23.0%
Zur Rose-Gruppe inkl. Medpex/Apotal, in Lokalwährung     23.6%
Zur Rose-Gruppe 410.4 355.2 15.5%
Zur Rose-Gruppe in Lokalwährung     15.9%
Märkte      
Deutschland inkl. Medpex/Apotal 330.9 256.3 29.1%
Deutschland inkl. Medpex/Apotal, in Lokalwährung     29.8%
Deutschland 234.6 199.5 17.6%
Deutschland, in Lokalwährung     18.0%
Schweiz 158.2 143.9 10.0%
Europa 18.8 11.8 59.5%
Europa, in Lokalwährung     60.3%
Geschäftsmodelle      
B2C inkl. Medpex/Apotal 369.4 291.9 26.5%
B2C 273.0 235.1 16.1%
Professional Services 119.7 107.7 11.2%
Marketplace 18.8 11.8 59.5%
 

Die Eliminationen der Umsätze zwischen den Märkten und Geschäftsmodellen sind nicht separat ausgewiesen.

Kontakt für Analysten und Investoren
Christoph Herrmann, Head of Investor Relations
E-Mail: ir@zurrose.com, Telefon: +41 58 810 11 49

Kontakt für Medien
Lisa Lüthi, Head of Group Communications
E-Mail: media@zurrose.com, Telefon: +41 52 724 08 14

Agenda
18. März 2021 Jahresergebnis 2020
20. April 2021 Q1 Trading Update
29. April 2021 Ordentliche Generalversammlung
19. August 2021 Halbjahresergebnis
21. Oktober 2021 Q3 Trading Update

Zur Rose-Gruppe
Die Schweizer Zur Rose-Gruppe ist Europas grösste E-Commerce-Apotheke und eine der führenden Ärztegrossistinnen in der Schweiz. Darüber hinaus betreibt sie den in Südeuropa führenden Marktplatz für apothekenübliche Gesundheits- und Pflegeprodukte. Das Unternehmen ist international mit starken Marken präsent, unter anderem mit Deutschlands bekanntester Apothekenmarke DocMorris. Zur Rose beschäftigt an ihren Standorten in der Schweiz, Deutschland, den Niederlanden, Spanien und Frankreich über 1'800 Mitarbeitende. 2020 erwirtschaftete sie einen Umsatz von 1'752 Millionen Franken (inklusive Medpex und Apotal) bei derzeit 10.5 Millionen aktiven Kunden in Kernmärkten Europas.

Mit ihrem Geschäftsmodell bietet die Zur Rose-Gruppe eine qualitativ hochwertige, sichere und kostengünstige pharmazeutische Versorgung. Sie zeichnet sich zudem aus durch die stetige Weiterentwicklung digitaler Services im Bereich Arzneimittelmanagement unter Verwendung von KI-gestützten Anwendungen und neuen Technologien. Darüber hinaus treibt Zur Rose die Positionierung als umfassende Gesundheitsdienstleisterin aktiv voran. Mit dem Aufbau einer digitalen Gesundheitsplattform - das Zur Rose-Ökosystem - vernetzt sie Produkte, Dienstleistungen und digitale Services von qualifizierten Anbietern. Die Leistung von Zur Rose wird es sein, diese Angebote zu den Kunden und Patienten zu bringen und eine relevante Selektion vorzunehmen. Ziel ist es, die Menschen lückenlos zu begleiten und zu befähigen, die eigene Gesundheit mit Produkten und digitalen Lösungen optimal zu managen.

Die Aktien der Zur Rose Group AG sind an der SIX Swiss Exchange kotiert (Valor 4261528, ISIN CH0042615283, Ticker ROSE). Weitere Informationen unter zurrosegroup.com.
[1] Da das Herauslösen des Versandgeschäfts noch nicht abgeschlossen ist, hatten Medpex und Apotal lediglich einen kleinen Einfluss auf die konsolidierten Umsätze der Zur Rose-Gruppe.
[2] Kunden, welche die Zur Rose-Gruppe entweder direkt oder über ihre Partner beliefert.



Ende der Medienmitteilungen


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Zur Rose Group AG
Walzmühlestrasse 60
8500 Frauenfeld
Schweiz
Telefon: +41 52 724 08 14
Internet: www.zurrosegroup.com
ISIN: CH0042615283
Börsen: SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 1162093

 
Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

1162093  21.01.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1162093&application_name=news&site_id=boersennews