Viele Anleger werden den Start-up-Investor Benson Tam noch nicht kennen, obwohl er mit vielen Investments große Erfolge erzielte. Er setzt vor allem auf junge Unternehmen und Entwicklungen, die ein großes Potenzial besitzen.

Benson Tam investierte früh in die Alibaba Group

1999 war dies beispielsweise die Alibaba Group (WKN: A117ME), die damals noch zu scheitern drohte. Doch Benson Tam erkannte das Potenzial des E-Commerce und investierte 500.000 US-Dollar. Bis zum Börsengang 2014 konnte er so seinen Einsatz um das Zweihundertfache steigern.

Der Investor hat eines mit Warren Buffett gemeinsam: Er liest viel. Innerhalb von sieben Jahren sollen es 400 Bücher gewesen sein. Sein Erfolg ist also kein Zufall, sondern das Endresultat umfangreichen Wissens.

Die Karriere

Benson Tam begann 1989 als Investmentbanker bei S.G. Warburg in London. Später zog er nach Hongkong und unterstützte zahlreiche Unternehmen bei ihrem Börsengang. Im Anschluss zog es ihn in den Private-Equity-Bereich. 2002 wurde er zum Mitbegründer von Fidelity Growth Partners Asia und zog nach Peking.

Neben Alibaba setzte er beispielsweise frühzeitig auf AsiaInfo Holdings, ein Unternehmen, dass in China wesentlich zum Breitbandausbau beitrug. Benson Tam lernte nicht nur aus Büchern, sondern auch von regelmäßigen Treffen mit anderen Start-up-Investoren, die schon mehr Erfahrung besaßen.

Benson Tam investiert in diese Trends

Im ersten Quartal 2021 hat Benson Tam über seine Investmentfirma Venturous Group 131 Mio. US-Dollar eingesammelt. Weitere 100 Mio. US-Dollar sollen im Laufe des Jahres noch hinzukommen. Damit möchte er in Chinas Zukunftstrends investieren. Dazu gehören Unternehmen, die sich mit der Entwicklung intelligenter Städte beschäftigen. China möchte innerhalb von sechs Jahren bis zu 1,4 Billionen US-Dollar in 5G, künstliche Intelligenz, autonomes Fahren, intelligente mit dem Internet verbundene Häuser sowie Kameras und Sensoren investieren. Kurzum: Benson Tam setzt auf digitalisierte Städte.

Zu den aktuellen strategischen Partnern und Kerninvestments der Venturous Group gehören beispielsweise Arup, Anije, iSSTech und iSoftStone. Letztere gehört zu Chinas besten IT-Service- und Digitalisierungsunternehmen. iSSTech zählt zu Chinas führenden Anbietern intelligenter Stadtinfrastruktur. Anije ist ein chinesisches Energiemanagement-Unternehmen, dass auf künstliche Intelligenz, Big Data und die Cloud setzt. Arup ist im Bereich Ingenieurs-, Design- und Beratungsdienste angesiedelt.

Benson Tam setzt zudem auf die Hotelkette Zhuyou Hotel Group, den digitalen Vermögensverwalter Homaer International, den Anbieter digitaler Gesundheitslösungen Innovex und das Automatisierungsunternehmen Coevolution.AI.

Zwar sind alle Firmen nicht börsennotiert, aber sie geben uns dennoch eine Idee davon, welche Märkte zukünftig stark wachsen werden. Hier sind die Großkonzerne von morgen zu finden. Benson Tam lag allerdings auch einige Male komplett daneben. Junge Unternehmen bieten also nicht nur große Chance, sondern bergen auch höhere Risiken.

Der Artikel Erfolgsinvestor Benson Tam setzt nach der Alibaba-Aktie jetzt auf diesen Trend! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen