DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Nach der Wahl in Nordrhein-Westfalen kommen die Abgeordneten der drei stärksten Parteien an diesem Dienstag zu ihren ersten Fraktionssitzungen im Düsseldorfer Landtag zusammen. Im besonderen Fokus stehen der Wahlsieger CDU und die Grünen.

In der CDU-Fraktion wird Ministerpräsident Hendrik Wüst erwartet. Auf Wüst wartet ein Blumenstrauß und die Abgeordneten können mit einem Glas Sekt auf den Wahlsieg anstoßen, wie im Vorfeld verlautete. Die CDU ist mit 76 Abgeordneten im neuen Landtag vertreten. Das sind vier Abgeordnete mehr als in der alten Legislaturperiode. Auch die CDU-Abgeordneten, die der neuen Fraktion nicht mehr angehören werden, sind eingeladen. Darunter Justizminister Peter Biesenbach (74).

Auch die SPD-Fraktion kommt an diesem Dienstag zur konstituierenden Sitzung zusammen. SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty, der auch Fraktionsvorsitzender ist, dürfte dabei ebenfalls im Mittelpunkt stehen. Die SPD-Fraktion schrumpft um 13 auf 56 Abgeordnete.

Die Grünen, die ihr Ergebnis zur Landtagswahl vor fünf Jahren fast verdreifachten, haben Platzprobleme. Die Fraktionsstärke ist um 25 auf 39 Abgeordnete angewachsen. Nur acht davon gehörten dem Landtag in der alten Legislaturperiode an. Zunächst musste ein großer Saal gefunden werden. Unter den Neuen ist auch die Spitzenkandidatin Mona Neubaur, die über die Landesliste der Grünen ins Parlament einzieht.

Bei der FDP-Fraktion, die von 28 auf 12 Abgeordnete schrumpft, war die erste Fraktionssitzung bereits am Montagabend geplant. CDU und FDP haben in der alten Legislaturperiode mit einer Mehrheit von lediglich einer Stimme im Landtag in Nordrhein-Westfalen regiert.

Fünfte Fraktion im Landtag ist die AfD, die ebenfalls zwölf Abgeordnete umfasst. Das ist ein Abgeordnetenplatz weniger als bisher. Außerdem gehörten dem alten Landtag zuletzt drei fraktionslose Abgeordnete an, die vorher bei der AfD waren./vd/DP/stw