BERLIN (dpa-AFX) - Bei seinem Antrittsbesuch in Deutschland wird US-Außenminister Antony Blinken am Mittwoch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Außenminister Heiko Maas (SPD) treffen. Außerdem nimmt er in Berlin an einer Konferenz zum Libyen-Konflikt teil, bei der auch Russland, Ägypten, die Türkei und die Vereinigten Arabischen Emirate vertreten sein werden. Am Donnerstag wollen Maas und Blinken am Denkmal für die ermordeten Juden Europas eine Vereinbarung zu einer engeren Zusammenarbeit der USA und Deutschlands bei der Erinnerung an den Holocaust unterschreiben.

Im Zentrum der Gespräche mit Merkel und Maas am Mittwoch dürfte der Neuanfang in den deutsch-amerikanischen Beziehungen nach dem Tiefpunkt in der Ära von US-Präsident Donald Trump stehen. Dessen Nachfolger Joe Biden setzt alles daran, das Verhältnis zum wirtschaftsstärksten Verbündeten in Europa wieder zu verbessern. So entschärfte er sogar den Konflikt um die Gas-Pipeline Nord Stream 2, indem er auf Sanktionen gegen die Betreibergesellschaft verzichtete. Der Streit ist trotzdem nicht ganz ausgestanden und dürfte auch Thema bei den Gesprächen Blinkens in Berlin sein.

Ebenfalls am Mittwoch reist Wirtschaftsminister Peter Altmaier nach Washington. Merkel plant für den 15. Juli eine USA-Reise. Sie hatte Biden vorletztes Wochenende zu einem ersten persönlichen Gespräch am Rande des G20-Gipfels in Großbritannien getroffen./mfi/DP/fba