Es gibt jetzt zwei Themenparks von Walt Disney (WKN:855686), die geöffnet haben. Hongkong Disneyland begrüßte am Donnerstagmorgen zum ersten Mal seit der Schließung während der COVID-19-Krise vor fast fünf Monaten neue Gäste; Shanghai Disneyland öffnete letzten Monat wieder.

Disney hat bedeutende, aber keine Mehrheitsbeteiligungen an den beiden Resorts. Nichtsdestotrotz hat Disney den Rückgang der Einnahmen gespürt. Der Mediengigant kündigte Anfang Februar an, dass er für die Schließung in Shanghai mit einer Belastung von 135 Millionen US-Dollar und für sein zweites Quartal in Hongkong mit einem kleineren Rückschlag von 40 Millionen US-Dollar rechnen müsse.

Die Schließungen erstreckten sich bis weit in das dritte Quartal von Disney, also werden die beiden Resorts natürlich auch die aktuelle Berichtsperiode belasten. Mit Kapazitätsengpässen und verschiedenen Sicherheitsvorkehrungen bleibt abzuwarten, wann sie wieder einen positiven Beitrag zur Rendite von Disney leisten werden. Die restlichen Disney-Parks werden im nächsten Quartal eröffnet.

Ein kleiner Funke

Besucher der offenen Disney-Attraktionen bekommen einen Vorgeschmack darauf, wie das neue Normal sein wird, wenn das Haus der Maus seine Drehkreuze wieder aufschließt. Für die Parks in Shanghai und Hongkong ist eine Online-Reservierung erforderlich, um zu der begrenzten Anzahl von Besuchern zu gehören, die an einem bestimmten Tag untergebracht werden können. Temperaturkontrollen warten am Eingang. Masken sind während des gesamten Aufenthalts erforderlich, außer beim Essen oder Trinken.

Parks, in denen die Anzahl der erlaubten Besucher begrenzt ist, mögen zunächst wie ein Traumszenario klingen. Disney World und Disneyland neigen dazu, einen Aufschlag für Veranstaltungen zu verlangen, bei denen sie die Besucherzahl auf Tausende statt Zehntausende von Gästen beschränken. Aber da durch die sozialen Distanzierungs- und Hygienemaßnahmen auch die Anzahl der Fahrgäste pro Stunde, die eine Attraktion aufnehmen kann, drastisch reduziert wird, ist es nicht die Erfahrung, die man erwarten könnte.

Disneys Parks in den Staaten werden folgen. Disney World in Florida plant eine stufenweise Wiedereröffnung am 11. Juli. Das Disneyland Resort in Kalifornien folgt sechs Tage später. Aber da die Disney-Parks in den USA auch ein Online-Reservierungssystem sowie alle Sicherheitsvorkehrungen in Shanghai und Hongkong umfassen, ist es nicht so, dass du in nächster Zeit erwarten kannst, dass alles wie gewohnt weitergeht.

Das neue Normal wird anders sein, und du wirst nicht allzu viele Leute finden, die argumentieren, dass es angenehmer ist als das alte Normal. Disney weiß, dass es dieses Jahr nicht der Magnet für Sommertouristen sein wird, so wie es normalerweise um diese Jahreszeit ist. Es war sogar bereit, drei seiner ikonischen Hotels für die NBA zu blockieren, damit die NBA ihre Saison in dem Resort diesen Sommer wieder aufnehmen kann.

Es sind nicht nur die Hürden und Unannehmlichkeiten, um in die Parks zu gelangen, die auf den Gästen lasten werden. Das Erlebnis wird auch nicht dasselbe sein. Es wird nicht die hautnahen Interaktionen der Charaktere geben, die viele mit dem Besuch eines Disney-Parks verbinden. Auch die Paraden, das Feuerwerk und einige Shows werden nicht so bald wiederkommen.

Die Parks werden öffnen, weil sie es irgendwann tun müssen, zumal es nicht so aussieht, als würde die COVID-19-Bedrohung in absehbarer Zeit verschwinden. Aber zwischen gesundem Menschenverstand und der Rezession, in der wir uns jetzt befinden, wird es unterm Strich für Disney nicht gerade eine profitable Sommerreisesaison werden.

The post Es ist nicht Business as Usual in den Themenparks von Disney appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Die skandalfreie Alternative zu Wirecard

Wirecard hat das Vertrauen der Anleger verspielt. Trotz vielversprechendem Geschäftsmodell hat es sich in eine große Krise geführt.

Die meisten übersehen, dass es ein skandalfreies Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Rick Munarriz auf Englisch verfasst und am 18.06.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Walt Disney und empfiehlt folgende Optionen: Long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney und Short Juli 2020 $115 Calls auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Jetzt den vollständigen Artikel lesen