CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

EU-Kommission will bis Ende Oktober Handelseinigung mit den USA

13:39 Uhr 15.04.2019

BRÜSSEL (dpa-AFX) - EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström will die mit den USA geplanten Verhandlungen zur Beilegung des Zollstreits möglichst bis Ende Oktober zu einem Erfolg führen. "Wir können das schnell machen, und von unserer Seite sind wir entschlossen, alles für einen Abschluss unter der derzeitigen Kommission zu tun", sagte Malmström am Montag in Brüssel. Wenn man sich mit den USA nun darauf einige, loszulegen, könne es schnell gehen.

Die EU-Staaten hatten der EU-Kommission, deren Mandat zum 1. November endet, wenige Stunden zuvor offiziell ein Mandat für die Verhandlungen mit den USA erteilt. Es ermöglicht Gespräche über die Abschaffung von Zöllen auf Industriegüter und über eine engere Zusammenarbeit bei Regulierungen - zum Beispiel für die Arzneimittelindustrie.

Über die Verhandlungen mit der Regierung in Washington will die EU auch die Einführung von Sonderzöllen auf europäische Autos verhindern. US-Präsident Donald Trump hatte damit gedroht, sollte die EU Gespräche über neue Handelsregeln blockieren.

Der Handelsstreit mit den USA war durch die Einführung von US-Sonderzöllen auf Stahl- und Aluminiumimporte entbrannt und hat zur Einführung von EU-Vergeltungszöllen auf US-Produkte geführt./aha/DP/jha

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
Keine Diskussionsbeiträge vorhanden!