PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat seine vierjährige Zusammenarbeit mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gelobt. "Während dieser Jahre haben wir Europa im Eilmarsch nach vorne gebracht", sagte Macron am Montag in Paris nach Abschluss des Deutsch-Französischen Ministerrates. Es sei das letzte Treffen dieser Art mit Merkel, sagte der 43-Jährige. Die seit November 2005 amtierende Kanzlerin will bei der nächsten Bundestagswahl im September nicht mehr antreten.

Macron hob von der EU im vergangenen Jahr vereinbarte Corona-Aufbauprogramm von 750 Milliarden Euro hervor, das auch über EU-Schulden finanziert wird. Es handele sich um eine "historische Vereinbarung". Mit Blick auf einen möglichen Vorstoß für einen weiteren Hilfsplan sagte er, ein solches Vorhaben sei bisher nicht vorgeschlagen worden. "In den kommenden Monaten werden wir sagen, ob wir zusätzlichen Ehrgeiz brauchen." Die EU dürfe beim Ausstieg aus der Corona-Krise nicht hinter die USA und China zurückfallen./cb/DP/nas