LONDON (dpa-AFX) - Die Unternehmensstimmung im Euroraum hat sich im Mai von hohem Niveau eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex von S&P Global (ehemals IHS Markit) fiel zum Vormonat um 0,9 Punkte auf 54,9 Punkte, wie die Marktforscher am Dienstag in London nach einer ersten Umfragerunde mitteilten. Analysten hatten im Schnitt mit einer Eintrübung gerechnet, aber nur auf 55,1 Punkte.

Experten von S&P Global werten die Stimmungsdaten trotz des Dämpfers weiterhin als robust. Im Vormonat hatte der Indikator bei 55,8 Punkten den höchsten Wert seit September erreicht.

"Die Wirtschaft der Eurozone blieb im Mai auf erfreulich robustem Wachstumskurs, da die angeschlagene Industrie durch den florierenden Servicesektor ausgeglichen wurde", kommentierte S&P Global-Chefvolkswirt Chris Williamson das Ergebnis der Umfrage./jkr/bgf/jha/