PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An den Börsen Europas ist die freundliche Stimmung nach sehr schawchen Daten vom US-Arbeitsmarkt am Donnerstag wieder gekippt. Der EuroStoxx 50 , Leitindex der Eurozone, büßte vor dem Handelsstart an der Wall Street 0,9 Prozent auf 2656,43 Punkte ein. Der Pariser Cac 40 sank um 0,4 Prozent und auch in London zeigte sich der FTSE 100 zuletzt leicht im Minus. Zuvor war das erwartete Erholungsplus im Dow Jones Industrial abgebröckelt. Statt eines fast eineinhalb prozentigen Gewinns indizierte der Broker IG für den Dow zuletzt ein Minus von 0,3 Prozent.

"Die Arbeitsmarktlage in den USA ist als katastrophal zu bezeichnen", erklärte Helaba-Analyst Ralf Umlauf. Infolge der Corona-Krise haben in der vergangenen Woche gut sechseinhalb Millionen Menschen einen neuen Antrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt und damit so viele wie noch nie. Damit wurde der Rekord aus der Vorwoche von 3,3 Millionen Neuanträgen übertroffen. Analysten hatten im Schnitt nur mit 3,6 Millionen Neuanträgen gerechnet./ck/jha/