LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Lockerungen der Corona-Maßnahmen in vielen Ländern haben den Einzelhändler in der Eurozone im August bessere Geschäfte beschert. Der Einzelhandelsumsatz stieg gegenüber dem Vormonat saisonbereinigt um 4,4 Prozent gestiegen, wie das Statistikamt Eurostat am Montag in Luxemburg mitteilte. Analysten hatten im Schnitt lediglich einen Zuwachs um 2,5 Prozent erwartet. Im Juli waren die Umsätze noch um revidierte 1,8 Prozent (zunächst -1,3 Prozent) gefallen.

Deutliche Umsatzzuwächse gab es im August in den Bereichen Versand und Internethandel sowie Bekleidung und Schuhe. Destatis verweist auf Lockerungen der Corona-Maßnahmen im August.

Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhten sich die Gesamtumsätze um 3,7 Prozent. Hier war ein Anstieg von 2,2 Prozent erwartet worden./jsl/ssc/mis