LONDON (dpa-AFX) - Die Stimmung in den Industrieunternehmen der Eurozone hat sich im Juni weiter erholt. Wie das Marktforschungsinstitut IHS Markit am Mittwoch in London mitteilte, stieg der von ihm erhobene Einkaufsmanagerindex für die Industrie laut einer zweiten Schätzung auf 47,4 Punkte, nach 39,4 Zählern im Monat zuvor. Damit hat sich der Stimmungsindikator den zweiten Monat in Folge verbessert, nachdem er wegen der Corona-Krise im April auf ein Rekordtief von 33,4 Punkten gefallen war.

Der Anstieg im Juni fiel außerdem stärker aus als bisher bekannt. In einer ersten Schätzung hatten die Markit-Experten noch einen Indexwert von 46,9 Punkten ermittelt. Analysten hatten eine Bestätigung der ersten Schätzung erwartet.

Eine Reihe von Lockerungen der Corona-Beschränkungen machen sich offenbar bemerkbar. Der Stimmungsindikator liegt aber weiter unter der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Nur Werte oberhalb der Marke deuten auf Wachstum hin./jkr/stk