LONDON (dpa-AFX) - Die Unternehmensstimmung in der Eurozone hat sich im Juni kräftig von ihrem Einbruch in der Corona-Krise erholt. Wie das Forschungsinstitut IHS Markit am Dienstag bekanntgab, stieg der von ihm erhobene Einkaufsmanagerindex von 31,9 Punkten im Vormonat auf 47,5 Zähler. Analysten hatten zwar mit einem Anstieg gerechnet, allerdings im Schnitt nur auf 43,0 Punkte.

Sowohl in der Industrie als auch unter Dienstleistern besserte sich die Stimmung deutlich. Allerdings liegen die Indikatoren für den Euroraum immer noch unter der Wachstumsgrenze von 50 Punkten. In Frankreich jedoch stiegen sie in beiden Bereichen wieder über diese Schwelle. In Deutschland dagegen blieben sie darunter, wenngleich die Indikatoren ebenfalls deutlich anstiegen./bgf/jsl/jha/