BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone hat sich im August spürbar von ihrem im Juli erreichten Rekordhoch entfernt. Der Economic Sentiment Indicator (ESI) fiel auf Monatssicht um 1,5 Punkte auf 117,5 Zähler, wie die Europäische Kommission am Montag in Brüssel mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 118,0 Punkte gerechnet.

Es ist der erste Rückgang nach sechs Anstiegen in Folge. In der Europäischen Union (EU) ging der ESI ebenfalls zurück. Unter den größeren Volkswirtschaften trübte sich die Stimmung am deutlichsten in Frankreich und den Niederlanden ein. In Deutschland fiel der Indikator nur leicht zurück.

In den betrachteten Wirtschaftssektoren fiel die Entwicklung unterschiedlich aus. In der Industrie sowie unter Dienstleistern und Verbrauchern trübte sich die Stimmung ein. Im Einzelhandel und am Bau war sie hingegen etwas besser./bgf/jkr/nas