Die EZB erhöht den Leitzins wie erwartet auf 1,25 % – Die Gewinner der Stunde sind zinssensitive Titel wie z. B. Banken. Europäische Banken konnten im bisherigen Tagesverlauf profitieren. Es ist allerdings ein Unterschied zwischen der Performance von Nord- bzw. Mitteleuropäischen Banken und südeuropäischen Banken zu beobachten. Die Kursgewinne der italienischen und spanischen Bankhäuser halten sich in Grenzen. Die Gemeinschaftswährung kämpft zur Stunde um das Paritätslevel zum Dollar und könnte heute wieder über der 1-US-Dollar-Marke schließen. Erste Reaktionen konnten auch am Anleihemarkt beobachtet werden. Der Spread zwischen italienischen und deutschen 10-jährigen Staatsanleihen zeigte direkt nach Bekanntgabe der Leitzinserhöhung eine harsche Reaktion.


Salah-Eddine Bouhmidi ist Head of Markets beim Onlinebroker IG Europe GmbH und für das Marktresearch in Deutschland, Österreich und den Niederlanden verantwortlich. Bouhmidi beschäftigt sich seit über 15 Jahren professionell mit dem aktuellen Börsengeschehen. Im Zuge dessen entwickelte er die so genannten Bouhmidi-Bänder, einen innovativen und auf verschiedene Assetklassen übertragbaren Volatilitätsindikator.




Eröffnen Sie ein Trading-Demokonto

Ein Demokonto ist ein simuliertes Marktumfeld, das von einem Trading-Anbieter angeboten wird, um die Erfahrung des „wirklichen“ Tradings bestmöglich nachzubilden. So erhalten Sie ein Verständnis dafür, wie verschiedene Produkte und Finanzmärkte funktionieren. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass Sie nicht riskieren, Ihr Geld zu verlieren und somit selbstbewusst und ohne Risiko verschiedene Märkte und Trading-Strategien ausprobieren können.