FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) könnte in der Corona-Krise ihre bereits extrem niedrigen Leitzinsen weiter senken. Gefragt nach der Möglichkeit einer weiteren Zinssenkung, sagte EZB-Präsidentin Christine Lagarde am Donnerstag in Frankfurt, dass die Leitzinsen zum Instrumentenkasten der Notenbank gehörten. Sie ergänzte, dass die EZB bereit sei, in der Krise all ihre Instrumente anzupassen, falls dies erforderlich werden sollte.

Weitere Zinssenkungen gelten unter Fachleuten als zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite könnten sie die bereits sehr niedrigen Kapitalmarktzinsen weiter reduzieren und damit Unternehmen sowie Staaten in der Kreditaufnahme entlasten. Andererseits leiden die Geschäftsbanken schon jetzt unter den extrem niedrigen und teils negativen Zinsen. Die flache Zinsstrukturkurve erschwert den Banken ihr traditionelles Einlagen- und Kreditgeschäft./bgf/jkr/men