WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Online-Gaming, Esports- und -Glücksspiele-Markt: FansUnite will durch Fusion mit Ascott zum starken Global-Player aufsteigen

Es ist keine Frage: Der Markt rund um Online-Gaming, Esports- und der Online-Glücksspiele ist bereits seit Jahren ein Multi-Milliarden-Markt mit starken Playern. Durch die jetzt erfolgte Übernahme von Ascott Entertainment will FansUnite Entertainment (WKN: A2P38P | ISIN: CA30727R1091 in diese Liga aufsteigen.

Anleger wittern daher bei den Kanadiern riesige Chancen auf Basis aktuell noch niedriger Kursniveaus. Denn der Markt wächst die nächsten Jahre weiter dynamisch – und die Corona-Kontaktbeschränkungen sind ein wahrer Treiber für das Onlinespiele- und Wetten-Business.

Jetzt ist es raus: Die kanadischen Esport- und Online-Unterhaltungsproduzenten FansUnite Entertainment sowie Ascott Entertainment gehen zusammen. Dabei übernimmt FansUnite das führende Esports und iGaming-Unternehmen Ascott Entertainment. Ein bedeutender strategischer Schritt, um eines der führenden kanadischen Online-Gaming-Unternehmen zu sein, das sich vor allem auf Esportwetten, Sportwetten sowie Casinospiele im Internet konzentriert.

Für Anleger und Besitzer der FansUnite-Aktien ist das ein weiterer Meilenstein, der schnell zu einem Kurstreiber werden könnte. Denn nach der Fusion mit Ascott hat FansUnite nicht nur einen langjährig erfahrenen Partner an der Seite, der zusammen in den Bereichen Esport, Sportwetten, Casino, Poker sowie Lizenzierung neue Marktanteile verspricht.

FansUnite Entertainment Inc.

WKN: A2P38P | ISIN: CA30727R1091

Börsen: Toronto – Frankfurt

Kurs 8.7.2020: 0,475 Canada-Dollar | 0,29 Euro (Frankfurt)

IR-Webseite inkl. Webinar-Video:

Ascott ist nämlich ein Unternehmen der ersten Stunde in diesem Sektor und hat, wie es Ascott-CEO Scott Burton betont, „in der Branche bereits eine Reihe von Meilensteinen erreicht, darunter die Einführung der ersten täglichen Fantasy-Website für den Sport sowie die erste Website für Esport-Wetten (2017).“

Nicht umsonst sei Ascott „vom EGR Magazine für die Auszeichnung ‚Esports Betting Supplier of the Year‘ in die engere Wahl gezogen“ worden. Wenn jetzt durch die Fusion mit FansUnite gerade beim Cashflow (Lizenzen, White-Label-Produkte) ein Wachstumskurs vorprogrammiert ist, winken auch enorme Umsatzsteigerungen in einem weiter dynamisch wachsenden Multi-Milliarden-Markt.

Der Aktienkurs zieht seit Bekanntgabe des Deals merklich an und die Gewinne dürften sich noch weiter in die Höhe schrauben!

Esports-Veranstaltungen sind in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen und mittlerweile die mit Abstand beliebteste Sportart für die junge Generation, der Millennials:

„Das zu Jahresbeginn weltweit übertragene E-Sport-Finale des Videospiels World of Legends wurde von 100 Millionen Zuschauern verfolgt – dreimal mehr als das Finale der Fussball WM 2006 Brasilien gegen Deutschland, mit nur etwa 30 Millionen Zuschauern aus Deutschland.“

DAS GRÖSSTE GEWINNPOTENZIAL bietet diese Aktie allerdings nur schnell handelnden Anlegern

Ein lukrativer, stark wachsender Multi-Milliarden-Markt

Denn zum Beispiel der Esports-Markt ist zweifellos sehr attraktiv:

–> 2,5 Milliarden Gamer weltweit

–> 250 Millionen registrierten Fortnite-Spieler seit Spiel-Start vor zwei Jahren

Der Gaming-Markt soll laut Prognosen bis 2022 auf einen Umsatz von 230 Milliarden US-Dollar anwachsen. Wachstum, das auch die E-Sports mitzieht. Für 2021 dort der Umsatz auf mehr als 1,9 Milliarden US-Dollar ansteigen!

Ascott-CEO Scott Burton, der das „wirklich globale Publikum“ (50% sind weiblich, 80% der angesprochen User sind zwischen 18 und 34 Jahre alt) auch zukünftig als eine geschäftlich sehr interessante Zielgruppe sieht, verweist auf die Branchenstatistiken zum Wachstum des Esport-Publikums von 2015 bis 2022: Von insgesamt 234 auf über 645 Millionen Zuschauer sollen sich demnach die Zahlen der Gelegenheits- und Vielzuschauer sowie Enthusiasten nahezu verdreifachen.

Und dabei ist viel Geld im Spiel: Das internationale Dota 2-Turnier hatte 2018 einen Preispool von 25,532 Mio. US-Dollar, 2019 waren es bereits 33 Mio. US Dollar. Tendenz: Weiter steigend!

 

Big-Player Electronic Arts will Esports und Fandom bei LaLiga steigern

Wie dynamisch und bewegt der Markt von Online-Gaming, Esports- und der Online-Glücksspiele ist, zeigen aktuell auch die letzten Ereignisse rund um den Bigplayer Electronic Arts (WKN: 878372 | ISIN: US2855121099). Der weltweit agierende Hersteller und Herausgeber von Computer- und Videospielen mit einem Jahresumsatz von 5,15 Milliarden US-Dollar (2018) hat jetzt erst wieder seine langfristige Partnerschaft mit der spanischen Fußballliga Primera División – LaLiga im Bereich EA SPORTS FIFA um weitere 10 Jahre verlängert. Interessant: Man will zusammen den Sektor Fandom und Esport über den offiziellen EsL-Wettbewerb von LaLiga, eLaLiga Santander, weiter ausbauen.

–> Akquisition kann führenden Anbieter erschaffen

Unsere Analysten und Experten sind von dieser Mega-Fusion hellauf begeistert, weil damit ein möglicher globaler Marktführer entsteht, der heute schon eine beträchtliche Basis von über 300.000 Spielern mitbringt.

Damit wird für Anleger spektakulärer Trend aufgegriffen wird. Mit dem Fokus auf
E-Sportwetten, wurde auch das größte Risiko beseitigt, das Anlegern sonst droht. Wetten auf x-beliebige E-Sport-Events wird es immer geben, völlig unabhängig vom Modetrend – welches E-Sport-Spiel nun die größte Aufmerksamkeit erhält.

Die Corona-Krise kennt weltweit viele Verlierer. Der Corona-Shutdown bedeutete auch für den größten Teil der Freizeit-Events und Massensportereignisse zuerst einmal das Aus.

Die Bundesliga musste eine Zwangspause von mehreren Monaten durchmachen und war existenziell bedroht. In den USA – wo der Coronavirus weiterhin grassiert und heftige Probleme hervorruft, wurden die meisten Sportligen wie Baseball, NFL, NBA ausgesetzt.

Aber es gibt einen Gewinner: E-Sport-Wetten und Online-Gaming boomen heute wie nie zuvor. Nachdem stationäre Glückspielbetriebe und lokale Sportwetten-Betreiber bis auf weiteres geschlossen bleiben müssen, steigt das Interesse der Spieler am Online-E-Sport und E-Sport-Wetten explosionsartig:

Das meist junge Millionenpublikum ist mehr denn je dank Online-Streams – wie „Twitch“ und attraktiver Computer-Spielturniere im virtuellen Raum. Jetzt haben zwei erfahrene Bigplayer in der Branche der Online-Spieleplattformen, Esports und Sportwetten fusioniert. Man könnte sagen: Bestes Timing für die kanadische FansUnite, den Spezialisten der ersten Stunde, die Askott Entertainment, zu übernehmen. Eine Fusion mit Game-Changer-Potenzial. Anleger können jetzt auf eine rasante Kursentwicklung hoffen.

Die Einschaltquoten bei Twitch – dem „Ersten TV-Kanal für Gamer“ explodieren:

Während die ARD-Sportschau einmal in der Woche, mit im Schnitt 4 Millionen Zuschauern, die beliebteste Fernsehsendung der Deutschen ist, wird der „Twitch-Kanal“ für wichtige E-Sport-Events täglich (!) von bis zu 6 Millionen Zuschauern eingeschaltet.

Schon jetzt ist die FansUnite Entertainment Inc. eine große Nummer in Kanada und hat bereits eine globale Infrastruktur aufgebaut, um die Spieleplattformen der Welt durch neue Technologien miteinander zu verbinden. Im neuen Boom aufgrund der anhaltenden Corona-Einschränkungen hat FansUnite bereits jetzt das passende Know-how, die gefragten Leistungen sowie die richtigen Assets an Bord:

  • Mit der Marke McBookie, die über 200.000 Mitglieder hat, wird überwiegend der Glückspielmarkt in Schottland mit Sportwetten, Casino und virtuellem Sport seit 10 Jahren bedient. In den letzten 3 Jahren wurden so über 100 Mio. USD für Wetten
  • B2C-Sportwetten-Technologie: Mit FansUnite Media verfügt das Unternehmen über eine soziale Sportwettenplattform, die Echtgeld-Sportwetten vermarktet und bereits über 30.000 Mitglieder zählt.
  • Mit dem B2C FansUnite Sportsbook will FansUnite eine B2C-Sportwettenplattform weiter entwickeln und die Technologie an andere B2B-Betreiber weltweit lizenzieren. Dabei soll die Kryptowährung Stablecoin verwendet werden. FansUnite verdient über eine Marge bei allen dort angebotenen Quoten und durch Gebühren je platzierte Wette.
  • Milliardensummen an Gaming-Investitionen werden in E-Sport und die verwandte Branche Mobile Gaming getätigt, um hier das hohe weltweite Wachstumspotenzial auszuschöpfen.

Bedenken Sie: Im weltweiten E-Sport-Business, in dem sich FansUnite und Askott Entertainment nun zusammengeschlossen haben, um gemeinsam noch stärker und schlagkräftiger zu werden, gibt es bereits, bezogen auf das von Gamern jährlich eingesetzte Geld, einen riesigen Multi-Milliarden-Markt:

 

–>            53,7 Mrd. US-Dollar betrugen 2019 die geschätzten Online-
Glücksspieleinsätze
–>            11,5 Prozent durchschnittliches Wachstum zwischen 2020 und 2027 pro Jahr
–>            7,6 Milliarden US-Dollar im Blockchain-Sektor bis 2020
–>            12,9 Milliarden US-Dollar E-Sport-Wettvolumen
–>            rund 1 Billion US-Dollar jährlicher Gesamteinsatz!

Diese PLUSPUNKTE sollten SIE von einem Kauf von FansUnite-Entertainment nach der Fusion mit Askott überzeugen:

  1. Zusammen werden jetzt 4 Live-B2C-Plattformen (Business-to-Consumer) betrieben.
  2. Auf den B2C-Plattformen sind seit ihrer Gründung über 350 Mio. CAD verdient worden.
  3. Über 300.000 registrierte Mitglieder nutzen die Plattformen.
  4. Betrieb von zwei vollständigen Casino-Spielen mit Zufallszahlen-Generatoren (RNG)-Zertifikat
  5. Mehr Cashflow aus Geschäftskundenverträgen mit führenden E-Sport-Unternehmen
  6. Erweiterte Wettangebote durch zwei weitere Casino-Spiele zum Thema E-Sport – und neue Spiele werden gerade entwickelt.
  7. Askott an der Seite zu haben bringt viel zusätzliche Erfahrung, weil Askott seit 2013 mit Top-Partnern auf der ganzen Welt im Geschäft ist.
  8. Mehr Shareholder-Value durch ein Team, das jahrzehntelange Erfahrung in den Bereichen E-Sport, Sportwetten, Casino, Poker, Lizenzierung, Regierungsbeziehungen und Transaktionen hat.

Aktuell beträgt die Marktkapitalisierung von FansUnite Entertainment Inc. gerade einmal 41,8 Mio. Euro. Und das macht das Profil von FansUnite Entertainment Inc. nach der Fusion so interessant:

– Aktienkurs:                                             0,29 EUR (02. Juli 2020, Frankfurt)
– Ausgegebene Stücke:                           138,16 Mio. nach Merger
– Stückzahl Aktien, verwässert:            144,16 Mio. nach Merger
Marktkapitalisierung:                         ~41,8 Mio. EUR
– Insider-Aktienbesitz:                            20 Prozent
– 1-Monats-Performance:                     +26,83 Prozent

Die Aktien der Kanadier werden seit dem 11. Mai 2020 auch an der Frankfurter Börse gehandelt. Obwohl sie noch vielen Anlegern weitgehend unbekannt sein dürften, haben Insider bereits reagiert – und gekauft.

Das zuletzt zweistellige Kursplus zeigt deutlich einen Trend nach oben. Anleger können diesen enorm dynamischen Kursschwung jetzt schon nutzen, bevor der Online-Gaming-Boom und das rasante Potenzial von E-Sport-Wetten sowie Internet-Casinospielen im Zuge der weltweiten Corona-Pandemie erst richtig erkannt werden wird!

FansUnite Entertainment Inc.

WKN: A2P38P | ISIN: CA30727R1091

Börsen: Toronto – Frankfurt

Kurs 8.7.2020: 0,475 Canada-Dollar | 0,29 Euro (Frankfurt)

IR-Webseite inkl. Webinar-Video:

 

Schon heute ein gigantischer Milliardenmarkt. Letztes Jahr einigten sich die Aktionäre von Paddy Power und PokerStars auf eine ~10 Milliarden Euro schwere Übernahme. Durch die Übernahme der Pokerstars enstand der weltweit größte Online-Wettanbieter…

Im lukrativen Sektor der E-Sport-Wetten, der spätestens mit COVID-19 aus seiner Nische ausbricht, legen Sie mit Ihrem Aktienkauf von FansUnite den Grundstein, zu einem potenziellen Milliardengewinn.

Nach der Übernahme von Askott, ist man einer der Technologieführer mit unglaulich großem Skalierungs-Potenzial – das was alle Internet-Aktien groß gemacht hat – und bis 10 Milliarden Euro Börsenwert könnte die kleine Aktie von FansUnite Entertainment gigantische 48.443% steigen oder das fast 500-fache Ihres Investitionsbetrages.

Wir wissen, dass es wahrscheinlich noch ein weiter und langer Weg ist, um solche immensen Gewinne auf dem Weg zum Verfünfhundertfacher einzufahren, brauchen Anleger auch Geduld. Aber kleine Einsätze, große Gewinn und von den Chancen her vielfach lukrativer als beim Roulette auf eine Zahl zu setzen und dabei höchstens 36-Mal Ihren Einsatz zu bekommen.

Natürlich wissen wir heute noch nicht, ob sich das Unternehmen wirklich gegen alle Konkurrenten stets durchsetzen wird. Doch schon heute sieht FansUnite seine meisten Wettbewerber nur noch schemenhaft im Rückspiegel.

So lange das Momentum anhält, können Sie die Aktie nun ein Stück ihres Weges begleiten und haben die Möglichkeit auf immens hohe Gewinne. Sie setzen jetzt nach der Fusion mit Askott auf die Aktien von FansUnite Entertainment, dem neuen Game-Changer im weltweiten Markt für Online-Glücksspiele!

Ihr

Tenbagger-Team


DISCLAIMER

Interessenkonflikt

Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar.

Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Bullrich Media Ltd („Herausgeber“), bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder.

Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden. Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen.

Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko. Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen.

Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

Für die Berichterstattung über das Unternehmen FansUnite Entertainment Inc. wurden Verfasser, Herausgeber und Vermittler entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Vermittler, Verfasser und Herausgeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Besprechung keine Aktien, Warrants oder Optionen des besprochenen Unternehmens.  

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen Dritte, werden in beziehungsweise unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen.

Die in den jeweiligen Veröffentlichungen angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht näher erläutert, Tagesschlusskurse des zurückliegenden Börsentages oder aber aktuellere Kurse vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Bitte den vollständigen Haftungsausschluss & Interessenkonflikte beachten.

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Bullrich Media Ltd

Lidia Glinskaya
International House
24 Holborn Viaduct
London EC1A 2BN
United Kingdom

Kontakt:

Telefon: +44 20 7193 4992
E-Mail: info@tenbagger-report.de

Registergericht: England and Wales
Registernummer: 11893196
Aufsichtsbehörde: Companies House
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Lidia Glinskaya

Verfasser des Artikels: Tenbagger*
*Pseudonym (Richtiger Name ist dem Herausgeber bekannt)

Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.


AGB | Impressum | Datenschutz