DÜSSELDORF (dpa-AFX) - FDP-Bundesvize Johannes Vogel hat sich enttäuscht von dem Ergebnis seiner Partei bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen gezeigt. "Das ist eine schwere Niederlage, und das schmerzt", sagte Vogel am Sonntag in der ARD. "Da muss man einfach anerkennen, dass das kein guter Abend für uns ist."

Die FDP hat bislang in Koalition mit der CDU in Nordrhein-Westfalen regiert. Bei der Wahl erlitt sie schwere Verluste und schafft es laut Prognosen nur knapp über die Fünf-Prozent-Hürde. Sie muss damit um den Wiedereinzug in den Landtag zittern.

Schuldzuweisungen - etwa in Richtung von Spitzenkandidat Joachim Stamp - wollte Johannes Vogel nicht vornehmen. "Man gewinnt als Team, und man verliert auch als Team", sagte der FDP-Politiker. Man werde sich intern in Ruhe ansehen, was man beim nächsten Mal anders machen könne.

Für die Bundes-FDP, die Teil der regierenden Ampelkoalition ist, zog Vogel einen klaren Schluss aus dem Landtagswahlergebnis: "Wir sollten auf keinen Fall weniger mutig werden", sagte er./lkl/DP/he