FRANKFURT/NEW YORK (dpa-AFX) - Die Commerzbank bekommt bei der geplanten Berufung eines neuen Aufsichtsratschefs Gegenwind von ihrem Großaktionär Ceberus. "Wir haben ernsthafte Zweifel, dass Hans-Jörg Vetter die richtige Person für diese Aufgabe ist und über die richtige Erfahrung hierfür verfügt", heißt es in einem Brief des Finanzinvestors an das Kontrollgremium, der der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Montag vorlag. Vetter, ehemaliger Chef der Landesbank LBBW, war zuvor in Medienberichten als Kandidat für die Nachfolge von Commerzbank-Aufsichtsratschef Stefan Schmittmann genannt worden.

Schmittmann hatte erklärt, den Posten an diesem Montag niederzulegen. Der Aufsichtsrat soll an diesem Montag über die Neubesetzung entscheiden. Cerberus hat nach eigenen Angaben zwei andere Kandidaten für die Aufsichtsratsspitze ausgemacht. Diese hätten die notwendigen Qualifikationen, um den Posten zu besetzen und dürften "aller Vermutung nach auch das Vertrauen aller wichtigen Interessengruppen genießen", heißt es in dem Brief. "Wir würden uns freuen, sie dem Nominierungsausschuss und dem gesamten Aufsichtsrat schnellstmöglich vorstellen zu können."/stw/zb/jha/