In Deutschland gibt es verschiedene Anbieter von ESG-Ratings. Zwei davon können die Anleger mit Abstand an meisten überzeugen – diese und weitere News im Überblick.

Cash-Quote – Höhepunkt des Pessimismus überschritten


Cash is King – so lautete das Motto, als die Märkte aufgrund der sich ausbreitenden Pandemie immer weiter fielen. Und auch nach dem „Corona-Knick“ waren die meisten Fondsmanager vorsichtig und blieben verstärkt flüssig. Doch mittlerweile hat sich das Bild etwas geändert. „Der Zenit des Pessimismus ist überschritten. Die Wachstumserwartungen sind im Juni sprunghaft angestiegen, Kassequoten wurden drastisch reduziert, und die Risikobereitschaft kletterte deutlich“, schreibt das Branchen-Portal Citywire und beruft sich auf Ergebnisse der jüngsten Umfrage der Bank of America. Der Liquiditätsbestand sei demnach von 5,7 Prozent im Vormonat auf 4,7 Prozent im Juni gesunken. Dies sei einer der größten Rückgänge seit August 2009. Die Bank spricht sogar von einem „Cash-Einbruch“, so Citywire. Trotzdem seien die Fondsmanager nur vorsichtig optimistisch. Der Großteil der befragten Fondsmanager, rund 78 Prozent, sind laut den Umfrage-Ergebnissen der Ansicht, dass die Aktienmärkte überbewertet sind. Das sei seit 1998 der höchste Stand.



Den vollständigen Artikel lesen ...