In 3 Sätzen:

  • Der Ford Mustang Mach-E wurde kürzlich von Consumer Report zum Elektroauto des Jahres 2022 gekürt und löste damit das Model 3 von Tesla ab.
  • Neue Modelle wie der Maverick und der Bronco dürften die Attraktivität der neuen Produktpalette von Ford weiter steigern.
  • Ford wird derzeit deutlich niedriger bewertet als Tesla.

Vor ein paar Jahren hätte die Frage, ob Ford (WKN:502391) oder Tesla (WKN:A1CX3T) eine bessere Investition ist, vielleicht für fragende Blicke gesort. Tesla war auf dem Weg zu einer Marktkapitalisierung von 1 Bio. US-Dollar und wurde zu einem echten Multibagger. Die Ford-Aktie hingegen bewegte sich jahrelang bloß seitwärts. Tesla war der glamouröse Disruptor, und Ford war deutlich weniger attraktiv.

Doch im Jahr 2022 hat Ford Tesla mit seinen eigenen Waffen geschlagen. Man hat den Preis für das beste Elektrofahrzeug (EV) von Consumer Reports für seinen Mustang Mach-E eingeheimst – und damit Tesla als König der Elektrofahrzeuge abgelöst (zumindest vorerst). Welche ist also die bessere langfristige Investition für die Zukunft? der 118 Jahre alte alte Autogigant aus Detroit oder Elon Musks Innovationsagentur, die sowohl die Autoindustrie als auch den Aktienmarkt im letzten Jahrzehnt im Sturm erobert hat?

Massive Kluft bei den Bewertungen 

Betrachtet man die Bewertung der beiden Unternehmen, so gewinnt Ford bei praktisch jeder Bewertungskennzahl mit Leichtigkeit. Ford wird zum 4-fachen der diesjährigen Gewinne gehandelt, Tesla zum 174fachen. Auf Sicht des nächsten Jahres verringert sich der Abstand, da Tesla auf ein immer noch hohes 67-faches des Gewinns sinkt und Ford auf das 8-fache des Gewinns ansteigt, aber Ford gewinnt immer noch deutlich. Selbst auf der Basis des Kurs-Umsatz-Verhältnisses, das nur den Umsatz berücksichtigt und die Rentabilität außer Acht lässt, erscheint Ford zum 0,5-fachen Umsatz als Schnäppchen. Tesla hingegen mit zum 16-fachen Umsatz gehandelt. Betrachtet man das PEG-Verhältnis (Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis), das für Ausgleich sorgen sollte, indem es das höhere Gewinnwachstum von Tesla berücksichtigt, sieht Ford immer noch besser aus. Die Aktie wird zu einem bemerkenswert günstigen PEG-Verhältnis von unter 0,1 gehandelt, während das PEG-Verhältnis von Tesla 8 beträgt.

Produktportfolio 

Elon Musk ist ein Visionär, der die Autoindustrie revolutioniert hat. Aber mit Blick auf die Zukunft scheint es, dass Ford beginnt, Tesla in Bezug auf die Fahrzeuge einzuholen. Wie bereits erwähnt, hat beispielsweise der Mustang Mach-E gerade Teslas Model 3 als bestes Elektrofahrzeug des Jahres 2022 geschlagen.

Der F-150 Lightning von Ford ist sehr gefragt und hat bereits 200.000 Vorbestellungen. Für den Cybertruck von Tesla liegen bereits über 1,2 Millionen Vorbestellungen vor, aber die Markteinführung verzögert sich seit mehreren Jahren und wird wahrscheinlich nicht im Jahr 2022 erfolgen. Der F-150 Lightning hingegen soll noch in diesem Frühjahr erscheinen.

Ford bringt auch andere neue Modelle auf den Markt, die sich als Renner erweisen dürften. Der neue, überarbeitete Maverick wurde auf der North American International Auto Show zum Truck des Jahres gewählt. Und die Neuauflage des legendären Bronco erhielt die gleiche Auszeichnung als Nutzfahrzeug des Jahres.

Abgesehen von den Elektrofahrzeugen war die F-150-Baureihe im Jahr 2021 mit über 700.000 verkauften Einheiten das meistverkaufte Fahrzeug in den Vereinigten Staaten. Während Tesla einige großartige Produkte hat und ein Pionier in der Branche ist, scheint Ford im Segment der Elektrofahrzeuge aufholen zu wollen und hat auch ein breiteres Gesamtportfolio an Modellen, daher gebe ich Ford hier den Vorzug, zumal seine neuen Modelle wie der Maverick, Bronco und F-150 Lightning an Fahrt gewinnen. Der Ford-CEO erklärte, dass das Unternehmen immer noch auf der Suche nach „echten Experten“ ist, um sein EV-Geschäft auszubauen und die Skalierung voranzutreiben. Es scheint also, dass Ford in Bezug auf EV-Experten nicht in der gleichen Position wie Tesla ist.

Rendite für die Aktionäre 

Ford zahlt derzeit eine Dividende mit einer Rendite von etwas mehr als 2 % aus. Das Unternehmen hatte seine Dividende kurzzeitig ausgesetzt, um während des unsicheren Wirtschaftsklimas im Jahr 2020 Kapital zu erhalten. Tesla zahlt keine Dividende. Keines der beiden Unternehmen tätigt aktiv Aktienrückkäufe, so dass dieser Bereich nicht ins Gewicht fällt. Ford hat hier dank seiner Dividende die Nase vorn. 

Und der Gewinner ist…

Aufgrund der weitaus günstigeren Bewertung, des breiteren Produktportfolios mit neuen Hits wie dem Maverick, Bronco und F-150 Lightning und der besseren Rendite für die Aktionäre halte ich Ford langfristig für die bessere Investition. Auch wenn das Unternehmen noch expandiert und Mitarbeiter im Bereich Elektrofahrzeuge sucht, hat es einen soliden Plan und eine visionäre Führung. Die könnte das Unternehmen zu einem Spitzenreiter im Bereich der Elektrofahrzeuge machen.

Der Artikel Ford oder Tesla – welche Aktie ist jetzt ein besserer Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Michael Byrne besitzt keine der angegebenen Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla. Dieser Artikel erschien am 1.3.2022 und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Michael Byrne, Motley Fool beitragender Investmentanalyst


Jetzt den vollständigen Artikel lesen