FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Frankfurter Flughafen sind die Passagierzahlen im ersten Quartal nicht mehr so schnell gewachsen wie zuletzt. In den ersten drei Monaten nutzten 14,8 Millionen Passagiere das größte deutsche Drehkreuz, wie der Betreiber Fraport am Freitag berichtete. Das war zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 2,5 Prozent. Im Gesamtjahr 2018 hatte das Wachstum 7,8 Prozent betragen und zu erheblichen Kapazitätsproblemen in den Terminals geführt.

Die Zahl der Starts und Landungen kletterte im Quartal um 3 Prozent auf knapp 117 000. Wegen der schwächeren Weltkonjunktur sank aber das Aufkommen der Luftfracht um 2,3 Prozent auf gut 527 000 Tonnen. Frankfurt ist auch Deutschlands größter Frachtflughafen. Trotz der im Vergleich zum Vorjahr späteren Lage der Osterfeiertage gab es im Monat März mit etwa 5,6 Millionen Fluggästen einen Zuwachs von 1,4 Prozent./ceb/DP/jha