PARIS (dpa-AFX) - Die französische Industrie hat bei der Erholung von der Corona-Krise weiter an Tempo verloren. Im August stieg die Industrieproduktion zum Vormonat um 1,3 Prozent, wie das Statistikamt Insee am Donnerstag in Paris mitteilte. Analysten hatten einen etwas stärkeren Zuwachs um 1,7 Prozent erwartet.

Im Juli hatte der Anstieg 3,8 Prozent im Monatsvergleich betragen und im Juni war die Produktion noch 12,7 Prozent gewachsen. In den Monaten März und April war die Produktion wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie drastisch eingebrochen.

Wie stark die Auswirkungen des Einbruchs im Frühjahr sind, zeigt unter anderem der Jahresvergleich: Im August lag die Produktion 6,2 Prozent niedriger als im August 2019. Verglichen mit Februar, als noch keine Corona-Einschränkungen in Kraft getreten waren, lag die Gesamtproduktion 6,3 Prozent tiefer. Der schwere Rückschlag ist also noch nicht wieder aufgeholt./jkr/ssc/mis