09.07.2020 - Die Baumot Group AG (ISIN: DE000A2G8Y89), Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung, bekommt ABE's am laufenden Band und sollte jetzt langsam mal loslegen mit den Einbauten der Nachrüst-Kitts. Die Corona-Lock-Down-Maßnahmen haben den Lauf empfindlich gebremst, aber jetzt sollte es weietrgehen oder besser gesagt endlich mit der PKW-Nachrüstung losgehen in Deustchland. Am 01.07.2020  gab es eine weitere ABE für den Sprinter und wie bestellt inclusive Nachrüstförderung für gewerblich genutzte Fahrzeuge von 2,8 t bis 7,5 t, deren Halter ihren Firmensitz in einer der von Grenzwertüberschreitungen betroffenen Stadt oder den angrenzenden Landkreisen haben sowie die gewerblichen Fahrzeughalter, deren Firma Aufträge in einer der betroffenen Städte oder den angrenzenden Landkreisen hat. Für leichte Nutzfahrzeuge (2,8 t - 3,5 t) wird die Nachrüstung mit bis zu 3.600 Euro pro Fahrzeug, für schwere Nutzfahrzeuge mit bis zu 4.800 Euro pro Fahrzeug gefördert. Ergebnisbeiträge aus diesem Paket leider erst für das Q4 im Rahmen der Sprinternachrüstung erwartet. {loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Produkt_03)}

   …

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: Nebenwerte-Magazin.com