CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

G20-Staaten wollen erneuerbare Energien stärken

18:24 Uhr 14.06.2018

BARILOCHE (dpa-AFX) - Die größten Industrie- und Schwellenländer wollen die Energiegewinnung aus erneuerbaren Quellen stärken und effizienter machen. Beim Ministertreffen der G20-Staaten am Donnerstag im argentinischen Bariloche diskutierten die Unterhändler über den Abbau von Subventionen für fossile Brennstoffe, eine Digitalisierung der Energie-Märkte und einen transparenten Umgang mit Daten. "Argentinien will die Bedeutung von Energieeffizienz und die Entwicklung und Nutzung neuer Technologien in den Vordergrund rücken", sagte Staatssekretär Daniel Redondo vom argentinischen Energieministerium.

Nach dem Treffen hinter verschlossenen Türen in dem malerischen Wintersportort am Fuß der Anden wollen die Delegationen am Freitag eine gemeinsame Erklärung verabschieden, die als Vorlage für den G20-Gipfel Ende November in Buenos Aires dienen soll. Für Deutschland nimmt der Abteilungsleiter für Energiepolitik im Bundeswirtschaftsministerium, Thorsten Herdan, an den Gesprächen teil.

Die G20 erwirtschaften 85 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung, repräsentieren zwei Drittel der Weltbevölkerungen und wickeln 75 Prozent des globalen Handels ab. Zudem erzeugen die G20-Staaten über 80 Prozent der erneuerbaren Energie und verbrauchen etwa 77 Prozent der weltweit erzeugten Energie./dde/DP/tos

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Die CSU hat bei der Wahl am Sonntag einen herben Rückschlag erlitten. Finden Sie, dass Horst Seehofer und Markus Söder dafür die Konsequenzen tragen sollten?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!