BIARRITZ (dpa-AFX) - Premierminister Boris Johnson will im Falle eines Brexits ohne Abkommen Medienberichten zufolge nur ein knappes Viertel der vereinbarten Scheidungsrechnung Großbritanniens an die EU zahlen. Dies werde er EU-Ratspräsident Donald Tusk am Sonntag während eines Treffens auf dem G7-Gipfel im französischen Biarritz sagen, berichtete der Nachrichtensender Sky News. Großbritannien solle laut Johnson nur neun statt der geplanten 39 Milliarden Pfund zahlen, sollte es zu einem sogenannten No-Deal-Brexit kommen. Die unter seiner Vorgängerin Theresa May vereinbarte Brexit-Schlussrechnung verliere im Falle eines fehlenden Abkommens an Gültigkeit.

Es bestünden derzeit aber gute Chancen, dass man sich auf ein Abkommen einigen könne, sagte Johnson vor dem Treffen mit Tusk. Großbritannien müsse sich aber auch auf einen möglichen No-Deal-Brexit vorbereiten./trs/DP/fba