So sehen exzellente Bohrergebnisse aus! Kupfer- und Goldexplorer Brixton Metals (TSX BBB / WKN A114WV) legt erste Resultate des ersten Bohrprogramms überhaupt auf dem Goldziel Trapper vor, das Teil des Thorn-Projekts ist – und die haben es in sich!

Bislang hat Brixton auf Trapper die Ergebnisse der ersten drei von 15 Bohrlöchern aus dem Labor zurückerhalten. Insgesamt wiesen die Bohrungen eine Länge von rund 3.107 Metern auf, sodass man bisher nicht weit unter die Oberfläche vordrang. Die Resultate der übrigen 12 Bohrungen wird das Unternehmen vorliegen, sobald sie zur Verfügung stehen.

Vor allem die Bohrung THN21-186 erwies sich als äußerst ergiebig. Sie erbrachte 11 Meter mit 19,25 g/t Goldab 50 Meter Tiefe innerhalb eines mächtigeren Abschnitts von 139 Metern mit 2,14 g/t Gold! Die Ausreißer nach oben waren dabei 276 g/t Gold über 0,46 Meter und 150 g/t Gold über 0,50 Meter! All das enthalten in einem Vererzungsabschnitt von insgesamt 187,5 Metern mit durchschnittlich 1,6 g/t Gold.

Das sind Ergebnisse, über die sich natürlich auch Christina Anstey, bei Brixtion VP Exploration, sehr freut. Insbesondere die hohen Gehalte innerhalb mächtiger, Abschnitte mit niedrigeren Gehalte betrachtet sie als sehr ermutigen. Bei Brixton wartet man nun mit großer Spannung auf die Ergebnisse mehrerer anderer Bohrlöcher, die mächtige Vererzungsintervalle mit dem Tiefengestein Diorit in Verbindung mit sichtbarem Gold enthielten! Wie Frau Anstey erklärte bestehe großes Potenzial für die Ausweitung der Goldvererzung, wenn man den Umfang der geochemischen Signatur dieses Zieles bedenke, die auf 4 Kilometer Streichlänge bei einer Breite von bis zu 1,5 Kilometern ausgedehnt wurde. Trapper stelle schließlich den südlichen, 4 Kilometer langen Teil einer 11 Kilometer langen, geochemischen Goldanomalie dar.

Für CEO Gary R. Thompson, sind diese Ergebnisse des ersten Explorationsprogramms auf dem Trapper-Ziel ein Gamechanger für das Projekt. Denn das Goldziel habe das Potenzial auf beträchtliche Größe bei exzellenten Goldgehalten. Brixton wartet nun nicht nur auf die Resultate der restlichen Bohrungen sondern auch aller anderen Explorationsaktivitäten auf Trapper, damit man die nächsten Bohrungen auf dem Ziel schon im Frühling 2022 vornehmen kann.

Fazit: Brixton hat vom riesigen Thorn-Projekt schon einige starke Bohrergebnisse geliefert, doch die heutigen Daten sind noch einmal ein anderes Level. Wir glauben, dass der Markt, der Brixton zuletzt eher weniger Beachtung geschenkt hat, jetzt auf jeden Fall aufmerksam werden wird. Wir halten die GOLDINVEST-Leser auf dem Laufenden!

 

Newsletter

 

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf https://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt, gerade bei Aktien im Penny Stock-Bereich, hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien von Brixton Metals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag zwischen Brixton Metals und der GOLDINVEST Consulting GmbH, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.