Der FDP-Politiker Florian Toncar sieht die Markteingriffe einiger Neo-Broker im Zuge des Gamestop-Hypes kritisch. Wir hatten Gelegenheit, den Finanzexperten zu den aktuellen Vorgängen, auch im Fall Wirecard, zu befragen.

FondsDISCOUNT.de: Herr Dr. Toncar, in den vergangenen Tagen hatten wir es mit einem völlig neuartigen Phänomen zu tun: Kleinanleger haben sich in einer Art Börsen-Flashmob organisiert und massenhaft Aktien schwächelnder Unternehmen gekauft, allen voran vom Spielehändler Gamestop. Das Ziel, den großen Hedgefonds die Spekulation auf fallende Kurse zu verderben, wurde erreicht: Die Gamestop-Aktie explodierte innerhalb von zwei Wochen um rund 1.700 Prozent. Wie bewerten Sie diese Aktion „David gegen Goliath“ und hätte man so etwas kommen sehen können?



Den vollständigen Artikel lesen ...

Quelle: Fondsdiscount.de