Bei Gazprom (WKN: 903276) und Nord Stream 2 dürfte jetzt erneut eine heiße Phase beginnen. Nicht unbedingt weil es Schwierigkeiten beim Bauen gibt. Nein, sondern weil der Bau jetzt vermutlich fertiggestellt wurde. Mit Blick auf den Kalender entdecken wir schließlich den September. Und damit den Termin, zu dem die EU-Pipeline fertig sein soll.

Wie gesagt: Das ist nicht der Grund, warum Gazprom und Nord Stream 2 in die heiße Phase gehen. Nein, sondern es geht jetzt um den Betrieb der Pipeline und das Liefern von Erdgas noch in diesem Jahr. Auch hier hat das Management ambitionierte Ziele für den Rest des Jahres. Ziele, wohlgemerkt, die inzwischen ein weiteres Mal bestätigt worden sind.

Gazprom & Nord Stream 2: 5,6 Mrd. Kubikmeter 2021

Wie wir mit Blick auf einen Beitrag der Nachrichtenagentur dpa festhalten können, möchten das Management von Gazprom und Nord Stream noch in diesem Jahr Erdgas liefern. Die dpa verweist dabei auf einen Bericht in der russischen Nachrichtenagentur Interfax. Beziehungsweise konkrete Aussagen des Managements.

Demnach könne man noch in diesem Jahr, noch in dieser Heizperiode erstes Erdgas liefern. Konkret bedeute dies, dass ab Oktober womöglich erstes Gas durch den Doppelstrang laufen könnte. Auf russischer Seite seien außerdem alle Vorbereitungen getroffen worden. Der Betrieb könne entsprechend bald starten.

Gute Nachrichten für Gazprom und Nord Stream 2! Zudem verweist das Top-Management darauf, dass bis Ende dieses Jahres 5,6 Mrd. Kubikmeter Erdgas durch die Pipeline gepumpt werden sollen. Es sei jetzt die wichtigste Aufgabe, dass die Verbraucher die Winterkälte nicht spüren müssten.

Die Nachrichten bezogen auf Gazprom und Nord Stream 2 könnten dabei nicht ohne Kontext erfolgt sein. Schließlich haben die USA und die Ukraine erneut ihren Widerstand gegen die EU-Pipeline bestätigt. Die Entgegnung spricht zudem davon, dass man den Doppelstrang lediglich als wirtschaftliches Projekt ansehe.

Den Betrieb im Fokus!

Bei Gazprom und Nord Stream 2 geht es endlich nicht mehr um den Bau. Die Aussagen, dass man von russischer Seite alle Vorbereitungen getroffen habe, dürfte bedeuten: Der Bau ist fertig. Genau zum richtigen Zeitpunkt, wohlgemerkt. Schließlich hat das Top-Management genau Ende August als Fertigstellungstermin definiert.

Jetzt kann der Betrieb der EU-Pipeline in den Fokus rücken. Und, dass in diesem Jahr noch das Ziel von 5,6 Mrd. Kubikmetern im Jahr 2021 erreicht werden kann. Ein gewisser Fokus lässt sich wohl niemals bei dem Projekt leugnen. Aber ich bleibe dabei: Die Ausgangslage ist inzwischen bedeutend positiver als noch vor einigen Wochen und Monaten. Auch dem Aktienkurs sieht man das inzwischen an.

Der Artikel Gazprom & Nord Stream 2: Pläne für dieses Jahr bestätigt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen