FRANKFURT (dpa-AFX) - Die gekappten Winterflugpläne vieler Airlines haben das Passagierwachstum am Frankfurter Flughafen 2019 spürbar gebremst. Im abgelaufenen Jahr zählte der Betreiber Fraport <DE0005773303> an Deutschlands größtem Flughafen rund 70,56 Millionen Fluggäste und damit 1,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie er am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Der Flughafen übertraf damit zwar erstmals die Marke von 70 Millionen Passagieren und erzielte einen neuen Höchstwert. Allerdings hatte sich Fraport-Chef Stefan Schulte schon von seinem ursprünglichen Plan verabschiedet, die Zahl der Fluggäste 2019 um zwei bis drei Prozent zu steigern.

Im Dezember zählte Fraport in Frankfurt sogar 1,2 Prozent weniger Passagiere als ein Jahr zuvor. Auch das Cargo-Aufkommen schrumpfte weiter. Nach einem Minus von 7,4 Prozent im Dezember steht für das Gesamtjahr ein Rückgang um 3,9 Prozent auf rund 2,1 Millionen Tonnen zu Buche./stw/eas