Die Analysten von Morgan Stanley haben ihre Aktien-Favoriten verraten, die günstig erscheinen und ein unruhiges Marktumfeld mehr als nur überstehen könnten.

Angesichts der hohen Inflation, der möglichen Zinserhöhung der EZB im Juli, des sich verlangsamenden globalen Wachstums und des Ukraine-Krieges bleibe die Investmentbank Morgan Stanley bei Aktien vorsichtig. Die Analysten konzentrierten sich deshalb auf Aktien mit dem "besten Risiko-Ertrags-Verhältnis in Europa", so das Finanznachrichtenportal CNBC, welches sich auf einen Research-Bericht aus der vergangenen Woche bezieht.

Ausgewählt hat die Bank Titel, die nach Meinung von Morgan Stanley ein Kursziel von mindestens zehn Prozent über dem Basis-Kursziel haben. Zudem müssen sie eine Marktkapitalisierung von mindestens fünf Milliarden US-Dollar aufweisen. Diese Unternehmen würden im Vergleich zu ihren globalen Mitstreitern derzeit günstig gehandelt.

Auf die Liste schafften es der Automobilhersteller Stellantis mit einem Aufwärtspotenzial von 41 Prozent gegenüber dem Basis-Kursziel der Bank sowie der Luxuskonzern LVMH mit einem Aufwärtspotenzial von 49 Prozent. Hinzu kommen das Brillenunternehmen Essilor-Luxottica, das ein Aufwärtspotenzial von 26 Prozent gegenüber dem Basis-Kursziel hat und der Spezialist für erneuerbare Energien Orsted mit 36 Prozent. Ein weiterer Favorit ist der Baustoffhersteller Holcim mit 21 Prozent.

Außerdem empfehlen die Analysten von Morgan Stanley, sich in der aktuellen Marktphase auf übergewichtete Aktien mit einer attraktiven Dividendenrendite zu konzentrieren. Dazu zählen sie den Versicherer Allianz, das Immobilienunternehmen British Land und das Telekommunikationsunternehmen Vodafone.

Autor: Nicolas Ebert, wallstreet:online Zentralredaktion


Jetzt den vollständigen Artikel lesen