Geld sparen ist überaus wichtig. Tatsächlich handelt es sich bei diesen zwei Worten um die Basis eines jeden finanziellen Handelns. Nur wer etwas besitzt, kann schließlich in größeren Dimensionen denken und sich einige Ziele erfüllen.

Allerdings ist das Geldsparen eine eigene Disziplin für sich. Riskieren wir heute daher einen Blick darauf, warum Ziele dabei so wichtig sind. Warum es verschiedene Wege gibt, die zum Viel führen können. Und auch, warum man mithilfe von Tricks etwas beiseitelegen kann. Wichtige Faktoren, die überaus relevant sein können.

Geld sparen: Ziele im Blick!

Beim Thema Geld sparen sind Ziele überaus wichtig. Wobei die eigenen Ziele natürlich unterschiedliche Ausprägungen haben können. In jungen Jahren geht es manchmal vielleicht eher um kurzfristige Dinge wie ein Auto oder einen Urlaub. Je älter man ist, desto höherwertig sind die Ziele. Vielleicht der vorzeitige Ruhestand oder auch ein Eigenheim. Wobei das natürlich alles andere als fix ist, den Traum vom Vorruhestand gibt es auch bei Jüngeren.

Das Geldsparen mit Zielen ist so wichtig, weil es die Motivation aufrechterhält. Einfach nur Geld ist schließlich kaum ein erstrebenswertes Ziel, der Sinn kommt erst mit dem Zweck dazu. Sowie teilweise auch mit der Motivation, wenn man weiß, wofür man die Entbehrungen auf sich nimmt.

Foolishe Sparer sollten daher fix ihre Ziele im Auge behalten und verfolgen. Für deinen Erfolg kann das überaus wichtig oder erst sinnstiftend sein. Auch für den Vermögensaufbau, beispielsweise mit Aktien, wenn man erkennt, dass das eigene Sparen kaum ausreichend ist, um so manche Ziele zu erreichen.

Geld sparen auf unterschiedlichen Wegen

Geld sparen kann jedoch nicht nur von Zielen abhängen, sondern auch von verschiedenen Wegen. So ist es manchmal ratsam, direkt zu Beginn des Gehaltseingangs zu sparen. Andere hingegen verfolgen eher den Weg, im Alltag manchmal den Rotstift anzusetzen. Wie gesagt: Die Bandbreite an Optionen ist groß.

Warum sind die Wege so wichtig? Ganz einfach: Weil man als Sparer hier erkennt, welche verschiedenen Möglichkeiten man hat. Entweder das fixe Beiseitelegen eines klar definierten Anteils. Oder aber das Aufsuchen nach Einsparpotenzialen im Alltag. Oder auch andere Wege und Ansätze, die einen unterstützen und zum Ziel führen können.

Geld sparen kann auf verschiedenen Wegen funktionieren. Die Varianz zu kennen könnte neue Wege und Möglichkeiten für dich eröffnen.

Tricks, um sich selbst auszutricksen?

Manchmal sind Wege und Pläne jedoch nicht der richtige Ansatz, um Geld zu sparen. Oder aber zumindest nicht für jeden. In diesen Fällen kann es sinnvoll sein, auf Tricks zu setzen. Um sich, na ja, selbst auszutricksen.

Mit Tricks wie beispielsweise einer Kleingeldmethode oder aber einer weiteren, bei der man jeweils ein gewisses Geldstück spart, könnte das Sparen zu einem Spiel werden. Auch das ist ein wichtiger Faktor für die eigene Motivation.

Geld sparen muss nicht bierernst mit dem Schreiben eines Haushaltsbuches funktionieren. Nein, auch Tricks können dir dabei helfen, ein Vermögen aufzubauen.

Der Artikel Geld sparen: Ziele, Wege, Tricks ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen