Die Geschichte der M. M. Warburg & Co. reicht bis ins Ende des 18. Jahrhunderts zurück. Heute überzeugen die inhabergeführte Privatbank und ihre Tochtergesellschaften mit modernen Strategien und maßgeschneiderten Investmentlösungen.

Historie


Kurz vor der Jahrhundertwende, im Jahr 1798, gründeten die Brüder Moses Marcus und Gerson Warburg die Bank M. M. Warburg und Co. in Hamburg Altona, damals zu Holstein gehörend. Die Brüder knüpften bereits in den ersten Jahrzehnten geschäftliche Beziehungen zu den Rothschild-Banken. Durch gute internationale Beziehungen und florierende Devisen- und Wechselgeschäfte wuchs die Bank rasch und bezog 1867 ihren Hauptsitz in der Ferdinandstraße, wo sie sich heute noch befindet.



Den vollständigen Artikel lesen ...

Quelle: Fondsdiscount.de