DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie hat die IG Metall Warnstreiks in Nordrhein-Westfalen angekündigt. Die Aktionen sollten ab kommenden Dienstag (2. März) beginnen, teilte die Gewerkschaft am Mittwoch in Düsseldorf. Zuvor war die vierte Verhandlungsrunde für die rund 700 000 Beschäftigten der Branche in Nordrhein-Westfalen ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber forderten die Gewerkschaft auf, angesichts der "akuten Bedrohungslage" für viele Unternehmen auf "überflüssige Rituale" zu verzichten.

Die Gewerkschaft fordert ein Entgelt-Volumen von 4,0 Prozent, das bei schwacher Nachfrage auch zum Teilausgleich von Lohnausfällen bei einer Arbeitszeitverkürzung dienen könnte. Zudem will die IG Metall sogenannte Zukunftstarifverträge mit verbindlichen Absprachen zu Technologien, Investitionen und Arbeitsplätzen durchsetzen./hff/DP/mis