WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Gold überschreitet endlich wieder die 2.000-Dollar-Marke. Jetzt gilt es diejenigen Goldaktien zu entdecken, die nach wie vor unter dem Radar laufen: wie Optimum Ventures (WKN: A2PX33). Hier lauern die größten Gewinne.

Es scheint jetzt wohl nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis der Junior-Explorer Optimum Ventures in den Vordergrund tritt. Denn selten gibt es Aktien aus dem berühmten Goldenen Dreieck in British Columbia, die so unentdeckt sind.

 

Bei den aktuellen Kursen um die 65 Cent bietet die Aktie von Optimum Ventures vielleicht eine der aufregendsten Investmentmöglichkeiten überhaupt am Junior-Mining-Markt. Neben dem bemerkenswerten Management-Team des Unternehmens lässt uns das höchst potente Goldprojekt im Goldenen Dreieck in British Columbia aufhorchen.

Dort liegen bekanntlich einige der reichsten Goldvorkommen der Welt, unter anderen Weltklasse-Lagerstätten wie KSM, Galore Creek, Red Chris und Treaty Creek. Kenner der Branche vergleichen es gern mit dem Carlin-Trend in Nevada und das ganz zu recht.


Inmitten dieses Gold-Eldorados sitzt Optimum auf einem aussichtsreichen Landpaket, umgeben von einer ganzen Reihe hochgradiger Goldvorkommen, Lagerstätten und angehenden Goldminen. 2022 ist die kleine Gold-Company damit auf dem besten Weg, die nächste große Überraschung im wichtigsten Mining-Camp British Columbias zu werden.
 

Optimum Ventures Ltd. (www.optimumventures.ca)



Merken Sie sich bitte diesen Namen: Harry. So heißt die Optimum-Liegenschaft im kanadischen Goldenen Dreieck.
 

Bis hierhin ist Optimum "nur" ein Goldexplorer, der sich zur rechten Zeit am richtigen Ort positioniert hat. Doch es gibt noch weitaus mehr, was wir Ihnen nicht vorenthalten dürfen: das Management um CEO Tyler Ross, das von einem Namen überstrahlt wird - Andrew Bowering!
 

Kenner der Junior-Mining-Szene werden nun sicher mit der Zunge schnalzen und wirklich neugierig, denn dieser Mann scheint überdurchschnittliche Renditen anzuziehen wie nur wenige in der Mining-Szene. Sie werden gleich verstehen wovon wir sprechen, wenn wir die Aktivitäten von Andrew Bowering näher beleuchten.
 

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Mineralienexploration und -entwicklung ist Bowering ein alter Haudegen der Mining-Szene, der wieder und wieder mit spektakulären Deals, Finanzierungen und Performance-Rekorden überzeugt.
 

Andrew Bowering – ein Phänomen im Mining-Sektor


 

Nachfolgend ein Auszug seiner jüngsten Erfolge:
 

Millennial Lithium Corp.
 

Bowering war Mitgründer und Direktor von Millennial Lithium! Prunkstück der Company ist das Pastos Grandes Projekt in Argentinien. Auf dem mehr als 12.600 Hektar großen Areal sollen künftig 24.000 Tonnen Lithiumcarbonat pro Jahr gefördert werden – über einen Zeitraum von 40 Jahren.
 

Kein Wunder das sich 2021 eine regelrechte Übernahmeschlacht um Millennial Lithium entfaltete aus der Ende des Jahres Lithium Americas als Sieger hervorging. Der kanadische Konzern zahlte letztlich 4,70 CAD pro Aktie - und bei allen ML-Aktionären knallten die Sektkorken, denn Mitte 2020 war die ML-Aktie noch für nur rund 1 CAD zu haben. Nachfolgend der ML-Chart in Euro!

 


 

Bowerings "Baby" brachte Anlegern somit binnen weniger Quartale beinahe eine Verfünffachung ihres Einsatzes!
 

Und weiter geht es, das nächste Beispiel:
 

American Lithium Corp. (TSX-V: LI – WKN: A2DWUX)
 

Auch die bis dato noch börsennotierte American Lithium Corp. wäre ohne Andrew Bowering nicht das was sie heute ist. Er war Mitgründer und bekleidete anschließend mehrere Positionen, darunter auch CEO und Direktor. Absolutes Filetstück der Gesellschaft ist das so genannte TLC-Project im südlichen Nevada, nur etwas mehr als drei Autostunden von Teslas Gigafabrik entfernt.
 

Die Tonopah Lithium Claims (TLC) sind wie man inzwischen weiß eine gigantische Lithiumlagerstätte: Nach Firmenangaben verfügt die Mine über ein Vorkommen von 5,37 Millionen Tonnen Lithiumkarbonat-Äquivalent. Auch dieses Spitzen-Lithium-Projekt nähert sich mit Riesenschritten der ersten Produktion.
 


 

Der American Lithium-Aktie haben diese Fortschritte unter Mitwirkung des aktuellen Chairman Andrew Bowering natürlich nicht geschadet, ganz im Gegenteil! Seit Mitte 2020 wertete die Aktie von 0,50 CAD auf aktuell rund 3 CAD auf - eine Versechsfachung!
 

Prime Mining (TSX-V: PRYM – WKN: A2PRDW)
 

Mit Prime Mining machte sich Bowering auch im Gold/Silber-Sektor einen großen Namen. Basis des sagenhaften Erfolges war die im Juni 2019 übernommene Los Reyes-Liegenschaft in Mexiko. Hierbei handelt es sich um eines der reichsten Oxidvorkommen weltweit, dass mit geringstem Kostenaufwand in Produktion gehen soll.
 

Hierfür stellte Bowering neben eigenem Kapital ein erfahrenes Team zusammen, das seither die historisch bekannte Ressource erkundet. Inzwischen geht man davon aus, dass die Lagerstätte viel größer als zuvor angenommen ist und großes Potenzial für neue Entdeckungen besteht.
 


 

Die Prime-Aktie notierte noch Anfang 2020 bei 0,30 CAD. Heute steht mit über 4 CAD eine Wertsteigerung um den Faktor 14 auf der Rendite-Uhr! Und Prime dürfte noch weiter aufwerten, denn ganze vier der Unternehmen in denen Bowering involviert war, wurden später von größeren Minenkonzernen übernommen. Fortsetzung folgt.
 

Optimum - die neue Vervielfachungschance mit Andy Bowering!
 

Und nun geht mit Optimum Ventures das nächste Projekt unter tatkräftiger Beteiligung von Andrew Bowering an den Start. Er ist aktuell Chairman und Direktor der Company. Nicht nur weil die Marktkapitalisierung von Optimum aktuell nur umgerechnet rund 17 Mio. Euro beträgt, erinnert uns Optimum frappierend an die Anfänge von Prime Mining.
 

 

Sie sehen: Wie 2020 Prime Mining ist nun auch die Optimum-Aktie auf dem Sprung! Aus gutem Grund, denn wie schon bei der mexikanischen Prime-Property handelt es sich beim OPV-Projekt „Harry“ um ein hochgradiges Goldvorkommen, das unter der Vegetationsschicht sogar sichtbare gold-, silber- und quarzreiche Adern vorweisen kann.

Allerdings wurden bis heute weniger als 10% der Property überhaupt tiefgehend erkundet.
 

Das Konzessionsgebiet befindet sich auf einer Achse mit einer Reihe von hochgradigen Goldvorkommen und Lagerstätten, darunter Namen wie East Gold, Scottie Gold, Gold Wedge, Silver Coin, Big Missouri, Martha Ellen und Dilworth. Auch eine produzierende Mine sowie eine berühmte ehemalige Goldmine liegen in dieser Zone.
 

Harry besteht aus drei zusammenhängenden Claims mit einer Fläche von etwa 1.333 Hektar entlang der Granduc Access Road in der Nähe von Stewart, British Columbia. Optimum erwirbt einen 80-Prozent-Anteil an dem Projekt, indem es 9 Mio. CAD für die Exploration plus gestaffelte Bar- und Aktienzahlungen über fünf Jahre ausgibt (1,5 Mio. CAD in bar und 4.000.000 Aktien über den Optionszeitraum von fünf Jahren). Verkäufer Teuton behält außerdem einen Net Smelter Return Royalty (NSR)-Anteil von 2,0% für das Projekt.


 

Seabridge und Pretium in der Nachbarschaft!
 

Beachtung sollte außerdem die Nachbarschaft finden: Harry grenzt im Osten und Süden an Ascot Resources, im Norden an Pretium Resources und an Scottie Gold im Westen. Geologen berichten von einem viel versprechenden geologischen Korridor mit Aussicht auf Gold-Silber-Mineralisierung, der bis zu 3 Kilometer breit und mindestens 15 Kilometer lang ist!
 

Optimum hat somit beste Voraussetzungen mit überschaubarem Kapitaleinsatz die bekannte Ressource kräftig auszuweiten. Erfahrene Investoren wissen, dass hiermit eine starke Aufwertung der Optimum-Aktie einhergehen dürfte.
 

Auf Harry ist eine ganze Reihe mineralisierter Zonen bekannt, nämlich Harry, Outland Silver Bar, Summit Gossan und Troy 6. 2020 waren zudem zwei neue mineralisierte Zonen (S-1 und Milestone) entdeckt worden. Von letzterer ist eine Grabenprobe mit durchschnittlich 269,5 g/t Gold auf einer Mächtigkeit von 2 Metern bekannt.
 

Das zeigt was hier möglich ist, zumal die Nachbarschaft jeden Goldbug aufhorchen lässt: Die vor Ort anzutreffende Art der Mineralisierung findet sich auch in der historischen Premier-Mine nur 15 km südlich des Konzessionsgebiets. Sie produzierte 2 Millionen Unzen Gold und 49 Mio. Unzen Silber. UND: Die Geologie vor Ort ähnelt auch dem der KSM-Porphyr-Lagerstätte von Seabridge und dem der produzierenden Goldmine Brucejack von Pretium. Beide Lagerstätten enthalten nachweislich 6,4 Millionen Unzen Gold.
 

Um einen solchen Schatz womöglich auch auf Harry zu finden, braucht es viel Vorarbeit, die Optimum nun vor der Brust hat: Optimum plant im laufenden Jahr deshalb ein umfangreiches Explorationsprogramm mit allem was dazu gehört.


 

Zuletzt war die Company mit Probenahmen auf Harry beschäftigt, die äußerst vielversprechende Resultate lieferten. Optimum berichtete von in der Spitze 285,4 g/t Gold und 1.949 g/t Silber. Wenn die anstehenden Bohrungen ähnlich hochgradige Ergebnisse liefern, knallen bei OPV und seinen Aktionären die Sektkorken.
 

Und weil die Aktienanzahl des Unternehmens mit 39,69 Millionen äußerst gering ist und zudem aktuell noch der Goldpreis durch die Decke geht, dürfte es sogar nur eine Frage von Tagen sein, bis der Markt auf diese kleine Aktie mit dem riesigen Potenzial aufmerksam wird.
 

Vieles hängt kurzfristig natürlich auch am Goldpreis. Doch auch von dieser Seite kommen aktuell nur Kaufargumente…
 

Über der magischen 2.000 heißt es beim Goldpreis: The Sky is the Limit!!!
 

Die reinen Fakten kann inzwischen niemand übersehen - die Inflation ist da und sie wird bleiben. Energie, Produktion und Lebenshaltung werden deutlich teurer - ein Trend, der sich mit Blick auf die Ukraine-Krise, angespannte Lieferketten und haussierende Rohstoffe noch deutlich beschleunigen dürfte.
 

Die wichtigsten, treibenden Faktoren hinter der kommenden Goldpreis-Explosion:

# In Zeiten von finanziellem Stress und politischen Krisen braucht es einen "Sicheren Hafen".

# Die "Everything-Bubble" platzt gerade, mit Ausnahme der Rohstoffe und Edelmetalle!

# Die Inflation läuft sich warm > Geldentwertung > Fiat-Währungen geraten in Schwierigkeiten

# Verlieren Notenbank die Kontrolle?

# Das Sentiment bezüglich Gold, Juniors & Minern ist nach wie vor gedrückt. Euphorie ist weit und breit nicht in Sicht – gut für kleine wie große Gold-Aktien!

 

Monster-Rallye beim Goldpreis UND Optimum Ventures?
 

Derzeit steigen die Chancen einer anhaltenden Monster-Rallye der Edelmetalle und ihrer Produzenten täglich. Wer also die Superrallye der Goldaktien 2019/20 verpasst hat, bekommt 2022 eine zweite Chance.
 

Mit Goldpreisen über der 2.000-Dollar-Marke werden selbst drittklassige Gold-Juniors ihren Preis verdoppeln oder verdreifachen. Wirklich lebensverändernde Renditen werden wir hingegen bei hochwertigen Playern mit Neuentdeckungen sehen, wie sie Optimum Ventures landen könnte. Der kleine, marktenge Gold-Junior fliegt noch völlig unter dem Radar.
 

Aktuelle Kurse um 0,60 kanadische Dollar sind aus unserer Sicht eine ideale Basis für eine künftige Vervielfachung.
 

Gold bei 2.000 USD! Deshalb führt an Optimum Ventures jetzt kein Weg vorbei!
 

# Potentes Gold/Silber-Projekt im Umfeld von Seabridge und Pretium

# Weltklasse-Manager Andrew Bowering mit phänomenaler Vita an Bord

# Explorationserfolge mit herausragenden Gold- und Silber-Gehalten

# Viel zu niedrige Marktkapitalisierung von rund 25 Mio. CAD

# enge Aktienstruktur mit nur rund 40 Mio. Aktien

# Absolutes Tenbagger Potential
 

Optimum kann die Gold-Überraschung des Jahres 2022 werden
 

Unser Fazit: Mit seinem potenten Landpaket im politisch sicheren Kanada ist Optimum Ventures im anlaufenden Gold-Boom eine echte Anlage-Alternative. Die Geologie und Nachbarschaft vor Ort spricht für große Erfolgschancen, welche die OPV-Aktie förmlich explodieren lassen sollten. Aufgrund der Fülle an Chancen  rechnen wir hier mit vielen spektakulären News, die zweifelsohne stark kurstreibend sein dürften.
 

Insbesondere das kommende Bohrprogramm dürfte viele neue Investoren anziehen, die Optimum bis heute noch überhaupt nicht kennen. Sollten die Bohrergebnisse nur ansatzweise so gut wie die bisherigen Probenahmen ausfallen, muss der Kurs im wahrsten Sinne des Wortes durch die Decke gehen.
 

Hinzu kommt: Die Optimum-Aktie ist (noch) kaum bekannt und daher bislang ein absoluter Geheimtipp.
 

Deshalb: Frühzeitig positioniert zu sein, dürfte sich überproportional stark auszahlen. Wir rechnen - sofern der Goldpreis weiter mitspielt - mit nicht weniger als einer regelrechten Wertexplosion, die eine Vervielfachung der aktuellen Kurse mit sich bringen könnte. Damit werden Kurse im 3-Dollar-Bereich und weit darüber hinaus möglich!

 





Unsere Aktien.news Autoren sind keine Anlageberater. Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden Risikohinweise und den Disclaimer.

Profitieren Sie von unserem einzigartigen Börsen-Knowhow und abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter unter www.aktien.news/newsletter.


Auszug aus unserem Disclaimer / Risikohinweisen:

Wichtige Informationen und Pflichtmitteilungen gemäß §86 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) sowie gemäß Finanzanlageverordnung (FinAnV).

Angaben über den Ersteller/Herausgeber dieser Publikation: Verantwortlich für die Erstellung der Texte und Inhalte dieser Publikation ist die Dot.news Finanzmedien Ltd., Flat 285 – 61 Praed Street, London W21NS, Vereinigtes Königreich.

Hinweis zu bestehenden Interessenkonflikten:

Der Ersteller dieser Publikation sowie mit ihm verbundene Personen halten Aktien an der empfohlenen Gesellschaft. Außerdem erfolgen für die Erstellung dieser Empfehlung finanzielle Zuwendungen an den Herausgeber und die Redakteure. Der Herausgeber und mit ihm verbundene Personen stellen ausdrücklich klar, dass sie beabsichtigen, im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt der Empfehlung, Verkaufsaufträge in der entsprechenden Aktie auszuführen.

Wichtige Hinweise zur Erstellung dieser Veröffentlichung:

Diese Veröffentlichung enthält sowohl Tatsachen und Fakten zu den besprochenen Unternehmen, als auch rein subjektive Werturteile, Interpretationen, Schätzungen, Hochrechnungen, Vorhersagen und Preisziele. Diese versuchen wir, möglichst transparent voneinander abzugrenzen, um irreführende Angaben zu vermeiden. Alle unsere Studien stellen grundsätzlich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten da. Konsultiere vor etwaigen Anlageentscheidungen bitte unbedingt in Deutschland oder anderen Ländern gesetzlich zugelassene Berater bei Banken und Finanzdienstleistern. Die wesentlichen Grundlagen und Maßstäbe unserer Werturteile und Bewertungen, der besprochenen Aktien, basieren auf folgender Vorgehensweise: – Beurteilung und Bewertung von Unternehmen nach herkömmlichen Bewertungsmethoden (grundlegender Bewertungsansatz) – Einschätzung des Potentials der zukünftigen Unternehmensentwicklung (Wachstumsansatz) und Hochrechnung auf das entsprechende Bewertungspotential (Kurs-Potential-Analyse) sowie einer möglichen Unternehmens-Aktien-Bewertung aufgrund potentieller Gewinnerwartungen (KGV-Hochrechnung) – Einschätzung des von uns erwarteten Best-Case-Szenarios im absoluten Erfolgsfall des Unternehmens (Blue-Sky-Potential-Ansatz) – Effekt der von uns erwarteten, gesteigerten Bekanntheit der empfohlenen Aktie auf den Aktienkurs durch einen starken Anstieg der Nachfrage am Markt (insbesondere maßgeblich bei marktengen oder neu bzw. erstmals empfohlenen Aktien) aufgrund der von uns oder Dritten veröffentlichten Publikationen (meistens Kaufempfehlungen), (Multiplikator- / Momentum-Effekt, Hype), dadurch überproportional steigende Rendite/Aktienkurs bei entsprechend steigendem Risiko – Technische Analyse des Aktienkurses gemäß gängiger Analyse-Methoden, meist zur Voraussage von Kurs-Signalen (Kauf- oder Verkaufssignal, Ausbruch der Aktie, Festlegung von Kurszielen, Unterstützungs- oder Widerstandsbereichen, erwarteten Mindestbewegungen oder Mindest-Gegenbewegungen, Voraussage von Signalpunkten (wenn-dann), etc.), größtenteils auf der erwarteten Massenpsychologie aufbauend. (technischer Ansatz).

Herkömmliche Bewertungsansätze sind bei jungen oder noch umsatzlosen Unternehmen oft schlecht sinnvoll anwendbar. Daher stützen wir uns bei der Bewertung von solchen Unternehmen tendenziell auf die von uns errechnete Potential-Analyse, sowie die Einschätzung der Nachfrage nach solchen Aktien am Kapitalmarkt. Letztendlich entscheidet der Markt über den Aktienkurs eines Unternehmens. Entsteht durch umfangreiche Empfehlungen einer Aktie, eine exzessive Nachfrage nach dieser, ist es möglich, dass der Aktienkurs bei einem hohen Handelsvolumen überdurchschnittlich steigt. Dies führt zwar zu extremen Gewinnmöglichkeit, erhöht jedoch entsprechend das Risiko einer Blasenbildung mit entsprechendem Kursrückgang. Durch die gesteigerte Volatilität der Aktie in solchen Situationen ergeben sich überdurchschnittliche Gewinn- und Verlust-Möglichkeiten bis hin zum Totalverlust, sowohl in beide Handelsrichtungen, als auch bei wiederkehrenden Gegenbewegungen. Auch solche Marktentwicklungen sind ein wichtiger Teil unserer Handelsempfehlungen und Bewertungsansätze. Diese Publikation befasst sich ausschließlich mit überdurchschnittlich volatilen Werten mit hohem Gewinn- und auch Verlustpotential.

Hinweis zu Informationsquellen:

Die Zuverlässigkeit von Informationsquellen wird von uns vor deren Verwendung ausführlich geprüft und von uns entsprechend ihrer Glaubwürdigkeit und Bedeutung subjektiv bewertet. Dabei entscheiden wir nach eigenen Maßstäben, welche Quellen wir für relevant, zu konservativ oder zu optimistisch halten. Letztendlich legen wir unsere Empfehlungen aufgrund unserer persönlichen Einschätzungen fest. Bei der Informationsbeschaffung greifen wir auf zahlreiche öffentlich zugängliche Quellen zurück wie z.B. Pressemitteilungen, Ad-Hoc-Mitteilungen, Unternehmensmeldungen, Firmenpräsentationen, Publikationen und Artikeln zum besprochenen Unternehmen, gängige Finanzmedien im In- und Ausland sowie auf Unternehmens- oder Branchen-Analysen Dritter. In unseren Publikationen werden ausschließlich öffentlich verfügbare Informationen und Quellen, sowie vom Unternehmen selbst verbreitete Informationen verwendet.

Hinweis zur Haftung:

Die Dot.news Finanzmedien Ltd. und die jeweiligen Redakteure übernehmen keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Fehler, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte, Versäumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Gesprächen und Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. der Aktienbesprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren könnte, wird kategorisch ausgeschlossen. Des weiteren kommt auch keine vertragliche Beziehung zwischen der Dot.news Finanzmedien Ltd. und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Bei den Besprechungen von Unternehmen auf unserer Webseite handelt es sich nicht um Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen. Mit Blick auf ein Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass Webseiten durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Die Dot.news Finanzmedien Ltd. distanziert sich daher ausdrücklich und vollumfänglich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Webseite und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.

Hinweis zum Datenschutz:

Die Dot.news Finanzmedien Ltd. gibt Deine Daten nicht an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung bitten wir Dich, unsere Datenschutzerklärung gründlich zu lesen.

Hinweis zur geographischen Eingrenzung des Angebots:

Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.

Hinweis zur Handhabe der internen Organisationspflichten:

Aufgrund der geringen Unternehmensgröße des Herausgebers, ist eine interne Kontrolle der Compliance-Prozesse der an dieser Publikation mitwirkenden Mitarbeiter und sonstigen Beteiligten überschaubar.

Hinweis zum Urheberrecht:

Die auf dieser Webseite und auf angeschlossenen Medien (z.B. E-Mail, Twitter, Facebook) veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Links zur Website des Anbieters sind jederzeit willkommen und bedürfen keiner Zustimmung durch den Anbieter der Website. Fotos und Bilder auf der Webseite dürfen nicht geteilt werden, insofern der Veröffentlicher nicht selbst die Erstrechte bei Fotolia erworben hat. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig. Solltest Du etwaige Verstöße bemerken, bitten wir Dich uns darauf hinzuweisen. Beachten bitte: Der Inhalt unserer Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook ist ausschließlich für den oder die bezeichneten Adressaten bestimmt. Wenn Du nicht der Adressat dieser Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook oder dessen gesetzlicher Vertreter sein solltest, beachten bitte, dass jede Form der Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook unzulässig ist. Verfälschungen des ursprünglichen Inhalts dieser Nachricht bei der Datenübertragung können grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden.

Die Dot.news Finanzmedien Ltd. hat ihre Tätigkeit gemäß §86 WpHG bei der BaFin angezeigt.


 

 


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz