100-200% Kurspotenzial sollten bei Fiore Gold bis Ende 2022 drin sein.

Fiore Gold ist mit seiner jüngsten Akquisition seinem Ziel ein mittelgroßer US-Goldproduzent zu werden ein einen weiteren Schritt näher gekommen. Das mittelfristige Produktionsziel von 150.000 Unzen pro Jahr, das durch internes Wachstum, Exploration und strategische Übernahmen erreicht werden soll, ist mit der Unterzeichnung der Absichtserklärung zur 100%-igen Übernahme der ehemals produzierenden Goldmine Illipah wieder ein Stück näher gerückt. Das Goldprojekt Illipah erstreckt sich über etwa 1.600 Hektar und beherbergt eine ehemalige Haufenlaugungs-Goldmine, die in den späten 1980er Jahren 37.000 Unzen Gold mit einem Durchschnittsgehalt von 1,37 Gramm Gold pro Tonne und einer Haufenlaugungsausbeute von über 80 % produzierte. Der geologische Datensatz für das Projekt ist umfangreich und umfasst 562 Bohrlöcher, die hauptsächlich im Reverse-Circulation-Verfahren gebohrt wurden, sowie 2.415 Bodenproben, 491 Gesteinsproben und eine detaillierte Oberflächenkartierung. Es befindet sich nur 36 Kilometer nordöstlich von Fiores Gold Rock Projekt am südlichen Ende des produktiven Carlin Trends und dient somit als hervorragende Ergänzung des umfangreichen Landpakets in diesem sehr aussichtsreichen Teil von Nevada. Als nächstes wird hier mit der Überprüfung des umfangreichen Datensatzes begonnen, , um die Ziele für eine erste Explorationsphase zu priorisieren. Illipah wird zusammen mit den bereits im Portfolio befindlichen Projekten für weiteren Wachstum sorgen. Denn bisher  generiert Fiore Gold seinen aktuellen Cashflow aus der produzierenden Pan Mine in Nevada, sein organisches Wachstum aus dem angrenzenden Gold Rock Projekt und seine zukünftige Gewinne aus dem Projekt Golden Eagle im Bundesstaat Washington.

Stetig steigende Produktion mit zusätzlichen Verbesserungen

Und auch dort gibt es ständig weitere Fortschritte zu vermelden. Seit nunmehr 5 Jahren ist man im Besitz dieser 3 Projekte, die 2016 aus einer Konkursmasse herausgekauft wurden und man konnte speziell die Mine Pan komplett umkrempeln, die weiterhin eine aussichtsreiche Zukunft besitzt. Insgesamt beläuft sich die Goldproduktion in diesen 5 Jahren auf  über 150.000 Unzen. Im Jahr 2020 konnte Fiore Gold mit knapp über 46.000 Unzen Gold zu kumulierten Gesamtförderkosten von 1.148 USD pro Unze ca. 11% mehr als im Vorjahr produzieren. Das zweite Quartal 2021 konnte ebenfalls überzeugen. Die Goldproduktion von 10.915 Unzen Gold bedeutet einen Anstieg von 19% im Vergleich zum ersten Quartal 2021, da sich der pH-Wert der Haufenlaugung während des Quartals wieder verbesserte. Fiore konnte 10.884 Unzen zu einem durchschnittlich realisierten Preis von 1.770 US-Dollar pro Unze verkaufen, was unter anderem zu einem Nettogewinn von 4,5 Millionen USD bzw. zu einem Nettogewinn pro Aktie von 0,05 USD führte. Somit konnte Fiore Gold in vier aufeinander folgenden Quartalen einen Nettogewinn pro Aktie von 0,05 USD oder mehr erzielen. Alles in allem beweist Fiore Gold von Quartal zu Quartal eine starke Produktions- und Cashflow-Dynamik. Neben dem guten Produktionsergebnis konnte Fiore Gold auch weitere Fortschritte bei der Projekterweiterung des Haufenlaugungspads bei der Mine Pan verkünden, so dass das erste Erz voraussichtlich im dritten Quartal des Geschäftsjahres auf dem neuen Teil des Pads platziert werden kann und eine positive Auswirkung auf die Goldausbeute haben wird. Zusätzlich werden in den nächsten Monaten potenzielle Optimierungen bei der Mine-Pan bewertet, einschließlich der Erhöhung der Abbaurate von derzeit 14.000 Tonnen pro Tag auf die erlaubten 17.000 Tonnen pro Tag, sowie der Hinzufügung eines sekundären Brechkreislaufs zur Verbesserung der Goldgewinnung. Ebenfalls werden weitere Untersuchungen und Explorationen in der Zukunft zur Erweiterung der Ressourcen und Reserven und der damit zusammenhängenden Laufzeitverlängerung der Mine Pan führen.

Großer Vorteil gegenüber der Explorationskonkurrenz

Durch den stetigen und weiter ansteigenden Cashflow aus dem Produktionsbetrieb der Pan Mine besitzt man einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Explorern, da man nicht ständig auf neues Kapitalmarktgeld angewiesen ist. Die Ausgaben werden überwiegend aus den laufenden Erträgen gedeckt und es somit besteht keine größere Verwässerungsgefahr.

Die nächste Produktionsstätte bringt sich in Position

Doch nicht nur die Produktion ist top. Das Unternehmen ist auch eine ausgezeichnete Explorationsgeschichte. Fiore kontrolliert zusätzlich noch ein zusammenhängendes 200 km² großes Landpaket auf Nevadas produktivem Battle-Mountain-Eureka-Trend, welches noch nicht erkundet ist. Der US-Bundesstaat Nevada bietet eine hervorragende Infrastruktur und ist eine der bergbaufreundlichsten Jurisdiktionen auf der Welt. Das zu 100 Prozent im Besitz befindliche Projekt Gold Rock, etwa 8 Meilen südöstlich von der Pan-Mine gelegen, ist das wichtigste Wachstumsprojekt von Fiore Gold. Es bietet dem Unternehmen die Möglichkeit, in Kombination mit Pan, erhebliche Synergien, wie z.B. die Teilung von Verwaltungs- und Gemeinkosten zu nutzen und die Gesamtproduktion als Satelliten-Tagebaubetrieb in Nevada organisch auf über 100.000 Unzen ansteigen zu lassen. Die im April 2020 veröffentlichte PEA besagt eine anfängliche Lebensdauer der Mine von 6,5 Jahre, während derer die gesamte Goldproduktion durchschnittlich 55.800 Unzen jährlich betragen soll. Bei einem Goldpreis von 1.700 US-Dollar pro Unze ergibt dies einen Nettogegenwartswert nach Steuern von 99,4 Millionen US-Dollar und einen internen Zinsfuß nach Steuern von 39,1 %.

Um die Machbarkeitsstudie auf diesem Projekt voranzutreiben, führt das Unternehmen aktuell ein Explorationsprogramm durch, das Ressourcenerweiterungen, metallurgische und geotechnische Bohrungen, sowie Erkundungsbohrungen umfasst. Das Kernbohrprogramm soll das größere Reverse-Circulation-Programm ergänzen, um einen detaillierteren Blick auf die unterirdische Geologie und Struktur zu erhalten und gleichzeitig vollständigere und repräsentativere Proben für die Analyse und andere Testarbeiten zu liefern.

 

Zu den Highlights der in letzter Zeit vermeldeten HQ-Kernbohrungen gehören:

 

  • 24,4 Meter mit 2,85 Gramm Gold pro Tonne
  • 45,7 Meter mit 2,01 Gramm Gold pro Tonne
  • 42,7 Meter mit 1,17 Gramm Gold pro Tonne
  • 15,5 Meter mit 0,62 Gramm Gold pro Tonne
  • 40,3 Meter mit 0,70 Gramm Gold pro Tonne

 

Zusätzlich haben mehrere Bohrlöcher mit breiten, höhergradigen Goldabschnitten eine Mineralisierung definiert, die sich mindestens 400 Meter über das nördliche Ende der derzeit definierten Gold-Rock-Mineralisierung hinaus erstreckt. Ebenfalls konnte eine neue Entdeckung einer Oxidgoldmineralisierung bei Jasperoid Creek, etwa 1,4 Kilometer nördlich der aktuellen Gruben der Gold Rock PEA, gemacht werden. Diese hervorragenden Bohrergebnisse zeigen, dass die Mineralisierung vor allem im Norden weiterhin offen ist, was die unternehmenseigene Überzeugung untermauert, dass Gold Rock über den Umfang des in der jüngsten PEA umrissenen Projekts hinaus weiter wachsen wird. Da das Untersuchungslabor nun den Probenrückstand aufgeholt hat, hat Fiore Gold das ursprüngliche 60.000 Meter lange Bohrprogramm wieder aufgenommen und erweitert. Die Verfügbarkeit der Bohrgeräte vorausgesetzt, kann im Laufe des Sommers ein kontinuierlicher Strom von Untersuchungsergebnissen erwartet werden. Sobald das Programm abgeschlossen ist, werden die Geologie- und Ressourcenmodelle aktualisiert, um eine aktualisierte Ressourcenschätzung für die  geplanten Machbarkeitsstudie ("FS") zu haben. Diese ist für das erste Quartal des nächsten Jahres geplant. Da die Genehmigungen bereits vorliegen, glaubt Fiore, dass der Goldabbau bei Gold Rock Anfang 2024 beginnen könnte. Die anhaltenden Explorationserfolge unterstützen weiterhin das Hauptziel, Pan und Gold Rock im Einklang zu betreiben und damit die Produktion in Nevada organisch zu verdoppeln.

 

6. größtes Explorationsprojekt in den USA in bester Nachbarschaft

Das dritte Projekt von Fiore Gold trägt den Namen Golden Eagle und liegt in Ferry County, Washington, etwa 4,8 km nord-nordwestlich der Stadt Republic. Aktuell stellt es das 6. größte Explorations- und Entwicklungsprojekt in den USA dar und liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Grundstücken von Hecla Mining und Kinross Gold. Somit könnte der Zusammenschluss von Golden Eagle mit deren Lagerstätten und Produktionsinfrastrukturen für alle Parteien eine Win-Win Situation darstellen und die Grundlage für ein Joint-Venture oder Spin-Out-Unternehmen schaffen, das in den USA nur wenige Konkurrenz hätte. Eine M&I-Ressource von 2 Millionen und eine Inferred Ressource von 200.000 Unzen Gold wurde im Mai 2020 veröffentlicht. Diese aktualisierte Schätzung basiert ausschließlich auf den verfügbaren historischen Daten und soll eine Grundlage für die weitere Entwicklung des Projekts bieten.

Solide finanzielle Basis

Fiore Gold ist weiterhin finanziell sehr gut aufgestellt. Zwar ging der Bargeldbestand zum 31. März 2021 in Höhe von 17,5 Millionen US-Dollar im Vergleich zum 31. Dezember 2020 etwas zurück, doch dies nur aufgrund von Investitionen in die Erweiterung des Haufenlaugungspads der Mine Pan, zur Verlängerung der Minenlebensdauer, sowie in die laufenden Bohrungen und Machbarkeitsstudien zur Weiterentwicklung von Gold Rock.

Fazit

Angesichts der bisherigen Errungenschaften und den zukünftigen Explorationserfolgen ist das Momentum ganz klar auf der Seite von Fiore Gold, denn der zu erwartende ansteigende Goldpreis und der sich intensivierende Appetit von Investoren auf produzierende Unternehmen sind hervorragende Voraussetzungen für ein erfolgreiches Investment. Ohne Schulden, mit einem stetig ansteigenden Cashflow und mit einem erfahrenen Management, das bereits mit der Mine Pan bewiesen hat, ein profitables Goldprojekt mit Geschick, Effizienz und höchsten Sicherheitsstandards umsetzen zu können, ist Fiore Gold bestens aufgestellt und in unseren Augen zurzeit deutlich unterbewertet.

Dies ist keine Anlageberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien. Jeder muss selber wissen was für ein Risiko er eingehen kann und sich zutraut. Jeder ist für sich selber verantwortlich.

Achtung Interessenkonflikt: Ich besitze die im Artikel besprochenen Aktien bzw. sind diese im SRC Mining Special Situations Zertifikat enthalten.

Glück auf und herzliche Grüße aus der Schweiz.

Ihr Jochen Staiger

CEO Swiss Resource Capital AG

NEU! SRC Mining Special Situations Zertifikat: http://www.wikifolio.com/de/ch/w/wf0srcplus

Es gilt der Disclaimer der SRC AG: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Anmeldung Einladungsliste für virtuelle Roadshows: http://eepurl.com/bScRBX

Alle SRC Sonderreports zum Download: https://www.resource-capital.ch/de/reports/

Nutzen Sie unseren kostenlosen Newsletter auf Deutsch: ►: http://eepurl.com/08pAn

Abonnieren Sie unseren YouTube Kanal ►: https://www.youtube.com/user/ResourceCapitalAG?sub_confirmation=1


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz