BERLIN (dpa-AFX) - Der Grünen-Gesundheitsexperte Janosch Dahmen sieht Fehler bei der Kommunikation über die Wirksamkeit des Impfstoffes von Astrazeneca . "Die Botschaft rüberzubringen, dass der Impfstoff sicher und wirkungsvoll ist, das ist unterblieben", sagte Dahmen am Montag im ARD-"Morgenmagazin". Das habe dazu geführt, dass viele Menschen jetzt verunsichert seien.

Bei den wissenschaftlichen Daten, so wie sie von Deutschland interpretiert wurden und auf dessen Basis die Ständige Impfkommission (Stiko) eine Empfehlung ausgesprochen habe, sei aber solide und gute Arbeit geleistet worden, betonte der Grünen-Politiker. Die Stiko empfiehlt das Präparat von Astrazeneca - anders als die EU-Arzneimittelbehörde EMA - bisher nur für Menschen zwischen 18 und 64 Jahren, weil aus ihrer Sicht zunächst zu wenig Daten über die Wirkung bei Älteren vorlagen. Sie hat aber bereits angekündigt, dass diese Empfehlung sehr bald aktualisiert werden soll.

Vorschläge, die geplante Impfreihenfolge wegen der vielen bereits vorrätigen, aber noch nicht verabreichten Astrazeneca-Dosen aufzuheben, wies Dahmen zurück. Die Priorisierung folge der Logik "Wie retten wir die meisten Menschenleben?". "Und entsprechend ist die Empfehlung der Ständigen Impfkommission ergangen."/sik/DP/eas