Die Werbefachzeitschrift "Horizont" legte jüngst in der Ausgabe 12/2015 vom 19. März aktuelle Zahlen zum deutschen Werbemarkt vor. Demnach beliefen sich die Bruttowerbeausgaben der vom Marktforschungs-Unternehmen Nielsen berücksichtigten werbungtreibenden Unternehmen in Deutschland auf knapp 4 Milliarden Euro in den ersten beiden Monaten des Jahres.

Die Zahlen basieren auf Hochrechnungen und Schätzungen von Nielsen. Die von "Horizont" dargestellten Werbespending-Hochrechnungen spiegeln nicht die Netto-Ausgaben, sondern die Brutto-Werbespendings wider. Das heißt: Es geht primär um die Listenpreise für Werbung, welche in Mediadaten für Fernsehen, Hörfunk, Zeitungen, Zeitschriften oder Onlinewerbung ausgewiesen werden.

Und dies sind nach "Horizont" die größten Werbungtreibenden in Deutschland, wobei die Angaben die Summen für Januar und Februar darstellen: Die ersten Plätze werden laut "Horizont" durch die Konsumgüterkonzerne Procter & Gamble mit 63,8 Millionen Euro, L?Oréal (53,6 Mio. Euro), der Media-Saturn Holding (51,7 Mio. Euro) und Unilever (37,7) belegt.

Es folgen im Werbe-Ranking Ferrero (36,3 Mio. Euro), Axel Springer (34,1), Telekom Deutschland (28,9) sowie McDonalds (27,7). Auf dem 9. Platz liegt das E-Commerce-Unternehmen Unister mit von Nielsen geschätzten Werbespendings in den beiden ersten Monaten 2015 in Höhe von 27 Millionen Euro. Direkt nach Unister folgt im Ranking der Wolfsburger Autobauer Volkswagen (VW).

Auffallend ist, dass Unister eines der wenigen E-Commerce-Unternehmen in der Liste zu Deutschlands Top-Werbungtreibenden darstellt. Unister - auch bekannt als Unister Holding GmbH, Unister GmbH oder Unister Group - ist in der sächsischen Metropole Leipzig ansässig und beschäftigt derzeit etwa 1.500 Mitarbeiter. Unister wurde 2002 von dem damaligen BWL-Studenten Thomas Wagner, heute 36, in Leipzig gegründet.

Nimmt man die regelmäßige Statistik der Sachsen Bank zu den 100 größten Unternehmen von Mitteldeutschland als Grundlage (Studie: "Fokus Mittelstand"), dürfte die Unister Group zu den 50 größten Unternehmen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gehören.

"Horizont" kommentierte die Bruttoinvestitionen des E-Commerce-Unternehmens in Werbung mit den folgenden Worten: "Ebenfalls wirbelt Unister. Die Leipziger setzen unter anderem auf ihre Plattformen Ab-in-den-urlaub.de und Fluege.de."

Horizont_Werbungtreibende