FULDA (dpa-AFX) - Verbraucher setzen beim Grillen vermehrt auf fleischlose Alternativen. "Wir merken, dass Vegetarisches stark im Kommen ist", sagte Oliver Sievers, Präsident der German Barbecue Association (GBA), im Vorfeld der Deutschen Grillmeisterschaften in Fulda. Zudem würden Kunden vermehrt auf Nachhaltigkeit bei Grillwaren achten. Das bestätigt eine Studie des Marktforschungsinstituts GfK, nach der die Nachfrage nach pflanzlichen Grillalternativen in den ersten fünf Monaten dieses Jahres stieg. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum wuchs der Absatz von Fleischersatzprodukten für das Grillen um neun Prozent, Verkäufe von Grillkäse stiegen um ein Prozent.

Auch bei der Grill- und BBQ-Meisterschaft im osthessischen Fulda ist fleischloses Grillgut ein Thema. Nach zwei Jahren Corona-Pause fand die Meisterschaft am Samstag und Sonntag wieder statt, dabei sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Profi-Kategorie auch ein vegetarisches Gericht zubereiten. Angemeldet waren 31 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet. Auf die Sieger warteten Preisgelder von insgesamt 11 300 Euro./osf/DP/jha