Für die Booster-Kampagne im Herbst hat die US-Regierung mehr als 100 Millionen Dosen Corona-Impfstoff von Pfizer und Biontech bestellt. Wird der Deal auch für die Aktien der Untenehmen zu einem Booster?

Nächste Großbestellung für Pfizer/Biontech: Die US-Regierung hat mindestens 105 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs Corminaty vom deutsch-amerikanischen Duo bestellt. Das Vertragsvolumen beträgt über 3,2 Milliarden US-Dollar. Im Spätsommer sollen die Lieferungen beginnen und Vakzine für Kinder und Erwachsene enthalten. Laut Pfizer-Chef Albert Bourla geht es dabei auch um Mittel, die speziell gegen neuartige Virusvarianten wie Omikron schützen sollen. Die US-Regierung sichert sich außerdem eine Kaufoption für weitere bis zu 195 Millionen Dosen. Das wäre ein Gesamtumfang von 300 Millionen Dosen.

Goldman Sachs hat das Kursziel für Biontech von 206 auf 209 US-Dollar angehoben. Die Einstufung wurde auf "Neutral" belassen. In einer am Donnerstag vorliegenden Studie passte Goldman-Analyst Chris Shibutani seine Schätzungen und das Kursziel mit Blick auf die jüngste Bestellung an. Die Bestellung sei positiv und bringe zusätzliche Umsätze bereits im zweiten Halbjahr.

Im Xetra-Handel legte die Biontech-Aktie heute um 2,18 Prozent zu. Der Aktienkurs beträgt 138 Euro. Innerhalb von fünf Tagen legte das Papier 13,11 Prozent zu (Stand 30.06.2022, 13:39 Uhr).

Die Aktie von Pfizer liegt heute nahezu unverändert bei einem Kurs von 48,62 Euro (Stand 30.06.2022, 14:17 Uhr). Innerhalb der letzten fünf Tage steht der Wert knapp drei Prozent im Plus.

Die Biontech-Aktie kommt auch bei den Top 10 der meistgehandelten Aktien beim Smartbroker vor.

Autorin: Laura Ehrhardt, wallstreet:online Zentralredaktion

Erstellt mit Agenturmaterial (dpa-AFX).


Jetzt den vollständigen Artikel lesen