LONDON (dpa-AFX) - Die britische Industrie hat ihre Produktion im Juli deutlich gesteigert, allerdings gestützt durch eine steigende Erdöl- und Gasförderung. Gegenüber dem Vormonat erhöhte sich die Gesamtherstellung um 1,2 Prozent, wie das Statistikamt ONS am Freitag in London mitteilte. Der Zuwachs war dreimal so hoch wie die durchschnittliche Erwartung von Analysten. Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg die Produktion um 3,8 Prozent.

Besonders deutlich legte im Juli die Öl- und Gasförderung zu, da einige Pipelines nach Wartungsarbeiten wieder in Betrieb genommen wurden. Die Warenherstellung im verarbeitenden Gewerbe stagnierte dagegen. Die Gesamtproduktion liegt immer noch 2,1 Prozent unter ihrem Niveau, das sie vor der Corona-Pandemie erreicht hatte./bgf/jkr/jha/